Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

„Sölsch“ aus Österreich Kölner Brauereien klagen – eindeutige Entscheidung gefallen

Ein frisch gezapftes Kölsch wird auf einer Party in die Kamera gehalten.

Das Landesamt in NRW hat eine Entscheidung getroffen: Kölsch-Imitat darf nicht mehr in NRW verkauft werden. Das Symbolbild wurde am 16. Juni 2018 aufgenommen.

Eine österreichische Brauerei ließ sich von Kölsch inspirieren – ein bisschen zu viel, wie der Kölner Brauerei-Verband findet. Nun hat das Landesamt in NRW eine Entscheidung getroffen.

Ein zweijähriger Rechtsstreit geht zu Ende. Eine Klage der Kölner Brauer gegen eine Firma aus Österreich hatte nun Erfolg. Das Kölsch-Imitat „Sölsch“ darf nicht mehr nach NRW exportiert werden.

Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf eine Entscheidung des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.

Kölsch: Österreichische Brauerei imitiert Kölner Bier

Eine kleine Brauerei aus dem österreichischen Sölden hatte sich das Kölsch zum Vorbild genommen und ein Bier namens „Sölsch“ auf den Markt gebracht. Der Name setzt sich aus den Wörtern „Sölden“ und „Kölsch“ zusammen.

Alles zum Thema Kölsch

Für den Kölner Brauerei-Verband ein Dorn im Auge: Seit zwei Jahren geht dieser gegen den Bierhersteller aus Tirol vor. Der Grund für das Vorgehen: Ein Verstoß gegen das Markenrecht. „Sölsch“ klinge dem Wort „Kölsch“ zu ähnlich.

Zudem argumentiert der Verband, dass die Kölsch-Konvention es verbietet, das Bier – mit Ausnahme weniger Orte im Umland – außerhalb von Köln zu brauen.

Kölsch-Imitat: Landesamt in NRW verbietet den Verkauf

Das sieht das Landesamt in NRW ähnlich und verbietet nun einen Verkauf des Kölsch-Imitats in Nordrhein-Westfalen.

Im Ministerialblatt heißt es: „Ich untersage den Handelsunternehmen mit Geschäftsaktivitäten in Nordrhein-Westfalen ab sofort, in Nordrhein-Westfalen das Erzeugnis „Sölsch“ der Bäckelar Brewery GmbH, Sölden, Österreich, zum Verkauf vorrätig zu halten, anzubieten, feilzuhalten, zu liefern, zu verkaufen oder sonst in den Verkehr zu bringen.“ Kölsch bleibt also ein echtes Original aus Köln. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.