Erhebliche EinschränkungenDrei wichtige Kölner Bahn-Verbindungen betroffen

Blick auf die Gleisanlagen zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und der S-Bahn Haltestelle Hansaring.

Die Deutsche Bahn (DB) möchte zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und der S-Bahn Haltestelle Hansaring ihr Netz ausbauen, hier ein Foto vom 22. Juli 2021. Es sollen zwei neue Gleise entstehen.

Wer zwischen Köln Hansaring und Köln Frankfurter Straße pendeln muss, sollte sich nach einer Alternativen umschauen. Dort fallen diverse Bahnen aus.

von Matthias Trzeciak (mt)

Im Kölner Zugverkehr gibt es bis zum 14. April erhebliche Einschränkungen.

Seit Ende März wird an Bahnstrecken im Kölner Bereich nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Dafür sollen zwei Wochen lang bis zu 2000 Löcher in die Erde gebohrt werden. Es handelt sich um sogenannte Kampfmittelsondierungen.

Köln: Suche nach Blindgängern zwischen Hansaring und Frankfurter Straße

Besonders betroffen ist der Bereich zwischen den Haltestellen Hansaring und Frankfurter Straße, teilt die Deutsche Bahn mit.

Alles zum Thema Deutsche Bahn

Die wichtigsten Infos für Reisende im Überblick:

  1. Suche nach Blindgängern vom 31. März bis 14. April
  2. Auswirkungen auf den Zugverkehr der Linien RB25, S12 und S19
  3. 2000 Löcher werden zwischen Köln Hansaring und Köln Frankfurter Straße gebohrt

RB 25: Die Züge fallen während des gesamten Bauzeitraums zwischen Köln Hansaring und Köln Frankfurter Straße aus. Als Ersatz verkehren Busse zwischen Köln Messe/Deutz und Köln Frankfurter Straße.

Zusätzlich kommt es am Osterwochenende, vom 7. bis 10. April, zu Ausfällen zwischen Overath und Engelskirchen. Auch hier wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

S 12: Die Mehrheit der Züge wird zwischen Köln-Ehrenfeld und Köln Hauptbahnhof sowie zwischen Köln Messe/Deutz und Porz (Rhein) umgeleitet. Die Halte in Köln Hansaring, Köln Trimbornstraße, Köln Airport-Businesspark und Köln Steinstraße entfallen. Ein Teil der Züge entfällt zudem auf weiteren Teilstrecken oder dem gesamten Laufweg.

S 19: Die Züge fallen zwischen Köln Messe/Deutz und Köln Frankfurter Straße aus. Als Ersatz verkehren Busse im Schienenersatzverkehr.

„Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden“, teilt die Deutsche Bahn mit.

Knoten Köln wird ausgebaut – von vier auf sechs Gleise 

Im Rahmen des Bauprojekts soll die bestehende Trasse im Knoten Köln südlich der Gummersbacher Straße bis zum Abzweig Köln/Bonn Flughafen von vier auf sechs Gleise ausgebaut werden.

Ziel ist es unter anderem, Nah- und Fernverkehrszüge auf jeweils eigenen Gleisen zu führen, um einen zuverlässigeren Zugverkehr im viel befahrenen Eisenbahnknoten zu gewährleisten. (mt)