Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Überfall im eigenen Zuhause Blinder Mann wird in Köln Opfer von skrupellosem Täter

Ein Polizeiauto fährt auf der Kalker Hauptstraße.

Am Dienstag wurde ein sehbehinderter Mann in Köln überfallen. Das Symbolfoto ist am 13. September 2021 auf der Kalker Hauptstraße entstanden.

Kriminelle machen vor nichts und niemandem Halt. Das beweist ein Fall, der sich am Dienstag in Köln zugetragen hat.

An Skrupellosigkeit kaum zu überbieten: Nach einem Überfall auf einen sehbehinderten Mann (47) am Dienstagmittag (4. Oktober 2022) in der Burgstraße in Köln-Vingst sucht die Polizei dringend Zeuginnen und Zeugen.

Kurz zuvor hatte der 47-Jährige auf der Ostheimer Straße bei der dortigen Sparkassen-Filiale Geld abgehoben. Eventuell hat der Täter diesen Vorgang bereits beobachtet und ist seinem Opfer daraufhin gefolgt.

Köln: Überfall auf sehbehinderten Mann

Nach Angaben des 47-Jährigen soll sich ein Mann beim Aufschließen der Haustür mit ihm in Flur gedrängt und ihm dort seine Einkauftasche mit Handy sowie seine Geldbörse entrissen haben.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der mutmaßliche Täter soll etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß gewesen sein. Weitere Angaben konnte die Polizei nicht zu dem Gesuchten machen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Überfall und/oder dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich an die Ermittlerinnen und Ermittler des Kriminalkommissariats 14 unter der Telefonnummer 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu wenden. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.