Köln und NRW Es wird ungemütlich –  Wetterdienst warnt vor Nebel und Schnee

Auf dem Weg nach Köln Frau (19) rettet sich in letzter Sekunde – Polizei fahndet nach Sex-Täter

Phantombild eines gesuchten Mannes, der versucht haben soll, eine Frau in Köln zu vergewaltigen.

Der gesuchte Mann auf dem Phantombild soll versucht haben, am 14. Juni 2022 eine Frau auf einem Feldweg zwischen Pulheim und Köln zu vergewaltigen.

Durch Schreie, Schläge und Tritte konnte sich eine junge Frau auf einem Feldweg zwischen Pulheim und Köln vor einer Vergewaltigung retten. Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem gesuchten Mann.

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises ist auf der Suche nach einem unbekannten Tatverdächtigen wegen einer versuchten Vergewaltigung.

Die Tat ereignete sich am Dienstag, dem 14. Juni 2022, gegen 11.30 Uhr auf einem Feldweg zwischen Pulheim und Köln-Widdersdorf. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem verdächtigen Mann.

Köln: Tatverdächtiger läuft Frau mit entblößtem Penis hinterher

Aber was war eigentlich passiert? Eine junge Frau (19) war auf dem Feldweg unterwegs und bemerkte den ihr folgenden Mann an einer Unterführung der Bundesstraße 59. Der Tatverdächtige hatte zu diesem Zeitpunkt schon sein Glied entblößt und lief der Frau hinterher.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Als er die 19-jährige Geschädigte eingeholt hatte, griff er mit seiner Hand von hinten zwischen ihre Oberschenkel und über den Intimbereich zu ihrem Bauch. Er hob die Frau dadurch an, sodass sie auf den Rücken in einen Grünstreifen fiel. Durch laute Schreie sowie Abwehrhandlungen mit Armen und Beinen konnte sie den Mann in die Flucht schlagen.

Dieser floh dann in Richtung des Industriegebietes in Pulheim. Neben dem Phantombild beschrieb die Frau ihren Angreifer wie folgt:

  • Größe: 1,75 bis 1,80 Meter
  • Ungefähres Alter: 20 bis 30 Jahre
  • Bekleidung: Marineblaues T-Shirt oder Longsleeve mit Druck (kein Schriftzug) auf der Brust/Bauch, Marineblaue Hose, Länge bis zum Knie (vermutlich Trikotstoff)
  • Körperliche Merkmale: Vollbart
  • Haarfarbe: Dunkelblond
  • Figur: schlank

Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu dem Gesuchten machen kann, soll sich bei der Polizei des Rhein-Erft-Kreises unter der Telefonnummer 02233-52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de melden. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.