Große Veränderung in Köln Das wird jetzt aus der Mayerschen Buchhandlung am Neumarkt

Die Mayersche Buchhandlung am Kölner Neumarkt hell erleuchtet in den Abendstunden.

Die Mayersche Buchhandlung, hier am 11. Januar 2019 zu sehen, bleibt am Kölner Neumarkt erhalten.

Die Mayersche Buchhandlung bleibt am Kölner Neumarkt – verändert sich jedoch enorm. Zukünftig wird der dreistöckige Buchladen unter anderem mit einem anderen Namen geführt.

Die Mayersche Buchhandlung bleibt den Kölnern und Kölnerinnen erhalten, es wurde eine langfristige Vertragsverlängerung finalisiert.

Das gab die Neumarkt-Galerie, wo die dreistöckige Buchhandlung seit Jahren beheimatet ist, am Donnerstag (24. März 2022) bekannt. Allerdings geht es nicht so weiter wie bisher – und die Kunden und Kundinnen können sich auf große Neuerungen freuen.

Köln: Mayersche wird zu Thalia – und wird komplett saniert

Denn die Buchhandlung wird zum einen komplett saniert. Der Umbau der drei Ebenen und der rund 4000 Quadratmeter Verkaufsfläche wird um die sechs Millionen Euro kosten. Es gibt auch noch weitere Änderung: Zukünftig wird die Mayersche Buchhandlung nämlich unter dem Markennamen Thalia firmiert.

Alles zum Thema Neumarkt
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • Rewe-Revolution Neues System startet in Köln – was steckt hinterm hybriden Einkauf?
  • Klima-Demo und Wahlkampf-Termin Kölner Polizei warnt vor Verkehrs-Chaos in dieser Woche
  • Drogen-Hotspot in Köln Zahlen pro Tag steigen: So oft fasst die Polizei Dealer und Kunden
  • Brennpunkt Neumarkt „Wir kommen nicht rein oder raus“: Hilferuf einer Kölnerin (18)
  • Radar installiert Das kann Kölns neue Super-Ampel an wichtigem Verkehrs-Punkt
  • Drogenhölle Neumarkt Kölner Politiker schimpft auf die Stadt: So sieht seine Lösung aus
  • Kölns Drogen-Hotspot Container steht: Stadt baut „Mecker-Box“ am Neumarkt auf
  • Staugefahr Linke, Autonome und Ultras demonstrieren: Sperrungen in Köln
  • Auffällig unauffällig Kölner Polizei hatte Täter schon vorher im Visier und vereitelt Diebstahl

Angela De Jager, Centermanagerin der Neumarkt-Galerie, freut sich über den Erhalt der alteingesessenen Buchhandlung, welche die größte der Stadt ist: „Dass wir diese tolle Partnerschaft nun fortführen können, ist für uns ein klares Zeichen, dass die Neumarkt-Galerie als attraktiver, gewinnbringender und imageträchtiger Standort gesehen wird. Unsere zentrale Lage direkt an der Fußgängerzone mitten in Köln und die Beliebtheit des Centers als Einkaufsdestination sind hierfür natürlich beste Argumente.“

Auch Dominik Seyferth, Head of Store Network Development bei Thalia, ist glücklich über die Vertragsverlängerung: „Wenn wir präsent sein möchten, ist dies in Köln der beste Platz – und einer der frequenzstärksten Knotenpunkte in Deutschland. Hier sind wir als Marke auch nach außen bestens sichtbar – schon durch das markante Gebäude mit seinem ikonischen ,Dropped Cone‘ auf dem Dach.“ (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.