Kölner Autobahn war gesperrt Mann (46) nach Überschlag eingeklemmt und schwer verletzt 

Die Leuchtschrift Unfall ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei in Kiel zu sehen.

Bei einem Unfall auf der A57 ist ein Mann eingeklemmt worden. Unser Foto zeigt einen Polizeiwagen am 19. Februar 2020 in Kiel.

Auf der A57 hat sich am Freitagmittag ein schlimmer Unfall ein ereignet. Ein Mann wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt.

Köln. Nach einem Unfall ist die A57 bei Chorweiler am Freitag (3. September) von Polizei und Feuerwehr gesperrt worden. Wie die Kölner Polizei gegenüber EXPRESS.de erklärt, habe es einen Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen gegeben.

Im Anschluss sei dann noch ein vierter Wagen von hinten gekommen und bei einem Ausweichmanöver gegen die Betonschutzwand gefahren. In der Folge habe sich der 48-jährige Fahrer mit seinem Mercedes Vito überschlagen.

Köln: A57 nach schwerem Unfall bei Chorweiler wieder freigegeben

Der Fahrer war zunächst in seinem Wagen eingeklemmt, konnte aber von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der 48-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden.

Alles zum Thema Polizei Köln

Ein BMW und ein Mercedes waren zuvor auf einen stehenden Transporter aufgefahren. Hier blieb es glücklicherweise beim Sachschaden. Die A57 in Richtung Düsseldorf wurde für die Dauer des Rettungseinsatzes gesperrt, ist aber wieder freigegeben. Trotzdem ist auf der Strecke weiter mit Verzögerungen und Stau zu rechnen. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.