Drama in Köln Läufer beim Halb-Marathon kollabiert und reanimiert

Zugriff in Köln Mann (43) hält Jugendlichen Pistole an den Kopf – Polizei überwältigt ihn

Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen auf einer Straße in Kalk.

Mit einer Schreckschusswaffe hat ein 43-jähriger Mann am Mittwochabend (17. August 2022) zwei Jugendliche bedroht, die Polizei überwältigte ihn. Das Symbolfoto wurde bei einer Razzia in Kalk am 27. Juli 2022 aufgenommen.

Die Kölner Polizei überwältigte am Mittwochabend einen Mann vor einem Supermarkt, der kurz zuvor zwei Jugendliche mit einer Schusswaffe bedroht hatte.

Mit kugelsicherer Schutzausrüstung haben Einsatzkräfte der Kölner Polizei Köln am Mittwochabend (17. August 2022) einen 43 Jahre alten Mann vor einem Supermarkt in Köln-Weidenpesch überwältigt.

Er soll kurz zuvor zwei Jugendliche (14 und 17 Jahre) mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Köln: Mann (43) hält Jugendlichen Waffe an die Stirn

Wie die Polizei Köln am Donnerstagmittag weiter mitteilte, wurde der Tatverdächtige gegen 20.45 Uhr beim Verlassen des Geschäfts an der Merheimer Straße gestellt.

Alles zum Thema Polizei Köln

Dabei wurden neben der geladenen Schreckschusswaffe auch ein Schlagring sowie Heroin im Besitz des 43-Jährigen gefunden.

Der unter Drogen und Alkohol stehende Mann soll laut Zeugen und Zeuginnen zuvor in einem Aufzug an der Bahnhaltestelle Neusser Straße/Gürtel dem 14-Jährigen die Waffe vor die Stirn gehalten und diese durchgeladen haben. Dabei forderte er die Teenager auf, aus dem Aufzug auszusteigen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.