Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

Kölner Hauptbahnhof Aggressiver Mann aus der Eifel belästigt Reisende – Bundespolizei greift ein

Kräfte von Polizei, Ordnungsamt und DB Sicherheit kontrollieren auf einem Bahnsteig des Kölner Hauptbahnhofs einen Mann.

Kräfte der Bundespolizei haben am Dienstag (14. Juni 2022) im Kölner Hauptbahnhof einen aggressiven Reisenden kontrolliert und anschließend in Gewahrsam genommen. Das Foto ist ein Symbolbild, das eine Kontrolle der Maskenpflicht im Hauptbahnhof am 24. August 2020 zeigt. 

Einsatz der Bundespolizei im Hauptbahnhof Köln: Auslöser war ein aggressiver Mann aus der Eifel, der Reisende belästigte. 

Passanten haben der Bundespolizei einen Mann gemeldet: Er war aggressiv und belästigte in der D-Passage des Kölner Hauptbahnhofs Reisende. Als Einsatzkräfte ihn kontrollierten, richtete sich seine Aggression auch gegen sie. 

Wie die Bundespolizei am Mittwoch (15. Juni 2022) berichtet, sei der Mann schließlich in Schutzgewahrsam genommen worden.

Hauptbahnhof Köln: Zeugen alarmieren Bundespolizei 

Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr alarmierten Zeugen die Bundespolizei. Eine Streife habe daraufhin im Hauptbahnhof einen 37-Jährigen, höchst aggressiven und gewaltbereiten Reisenden angetroffen, so Christin Fußwinkel, Sprecherin der Bundespolizeiinspektion Köln. 

Alles zum Thema Polizei Köln
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • CSD-Video Kölner Polizistin als Tänzerin von Taylor Swift? „Würde sofort ins Flugzeug steigen“ 
  • Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit
  • Köln Hbf Mann (66) wirft Glasflaschen auf den Breslauer Platz – Aussage macht wütend
  • NRW Vom Balkon geballert: Betrunkener (40) löst Großeinsatz aus
  • Bluttat in NRW Schraubendreher-Attacke auf offener Straße: 24-Jähriger tot
  • Streit am Aachener Weiher 18-Jähriger mit Schlagstock schwer verletzt – Polizei wertet Videos aus 
  • Unfall auf der A4 Kleinbus mit Erntehelfern überschlägt sich – zehn Verletzte
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • 16-Jährige wieder da Nach plötzlichem Verschwinden in Köln: Jugendliche meldet sich aus Belgien

Der Mann aus Euskirchen (Eifel) sei den Aufforderungen der Polizeibeamtinnen und -beamten nur bedingt nachgekommen. „Er versuchte, sich mehrfach aus der Kontrolle zu entfernen, so dass ihn die Einsatzkräfte wiederholt festhalten mussten“, erklärt Christin Fußwinkel.

Hauptbahnhof Köln: Polizei nimmt Mann aus Euskirchen in Gewahrsam

Aufgrund seines Verhaltens seien dem 37-Jährigen Handschellen angelegt worden. Anschließend sei er zur Dienststelle der Bundespolizei gebracht worden.

Die Sprecherin: „Da der Mann augenscheinlich stark berauscht war und er sich nicht beruhigen ließ, nahmen die Eisatzkräfte den Euskirchener zur Verhinderung weiterer Straftaten sowie zum eigenen Schutz in polizeilichen Gewahrsam.“ (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.