Rückruf in ganz Deutschland Achtung: Beliebtes Produkt für Babys und Kleinkinder betroffen

Geburtstagsfeier Hans Süper macht sich Sorgen um die Welt

MDS-KSTA-2019-01-10-71-142436467

Hans Süper, der Mann mit der Flitsch, feiert heute seinen 83. Geburtstag. 

Köln  – An diesem Freitag ist der Mann mit der Flitsch, der fähig ist, immer und überall einen witzigen Spruch rauszuhauen, 83 Jahre alt geworden. EXPRESS gratuliert – und bittet Hans Süper zum schnellen EXPRESS-Gespräch.

Eine Fläschchen Champagner zum Jubeltag 

„Wie schön, dass ihr euch meldet“, freut sich das Geburtstagskind. „Ich habe zur Feier des Tages gerade mit meinem Freund Manfred Eupen und meiner Frau Helga ein Fläschchen Champagner geköpft – auch ein Geburtstagsgeschenk", sagt er und kichert. 

MDS-EXP-2017-03-16-71-113730972

Vor drei Tagen groß gefeiert – im Landhaus Kuckuck

Groß gefeiert wird nicht mehr: „Meine Frau hatte drei Tage vor mir Geburtstag, sie ist 82 Jahre alt geworden. Da haben wir zusammen im Landhaus Kuckuck gefeiert. Mit Geburtstagstorte und allem drum und dran. Das war sehr schön.“

Süper sagt: „Ich habe immer gut gelebt"

Und wie isses jetzt so, mit 83 Jahren? „Jot", sagt Süper. „Ich habe immer gut gelebt. Und das Leben ist schön. Ich bin dankbar dafür und freue mich auch wie jeck, mein 70. Bühnenjubiläum zu feiern. Wer kann das schon? Es gibt also keinen Grund, sich zu beklagen." 

Die sollten Instrumente statt Panzer verschicken 

Nur die Welt, die  ist in den Augen von Hans Süper ein bisschen verrückt geworden. „Man traut sich ja gar nicht mehr, den Fernseher einzuschalten. Überall Schreckensmeldungen. Heute wieder.

Und als letzte Woche über die  gestiegenen Rüstungsexporte berichtet wurde, war ich auch erschrocken. Die sollen Musikinstrumente statt Panzer verschicken. Dann wäre die Welt ein bisschen besser dran."

Das eigene Auto vor Jahren abgeschafft 

In Sachen Klima und Erderwärmung wäre er ja mitbeteiligt: „Wir sind doch auch überall mit dem Auto hin gefahren und haben uns um das Klima nie Gedanken gemacht. Heute kann ich sagen: Isch abe gar kein Auto. Im Ernst, das habe ich schon vor Jahren abgeschafft. Wenn ich mal eins brauche, leih ich mir eins bei meinem Sohn. Und wenn ich mit meiner Frau nach Usedom fahre, dann eben mit dem Leihwagen." 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.