Positiv getestet Kölner Kardinal Woelki hat Corona – wie es um seine Gesundheit steht

Köln: Rainer Maria Kardinal Woelki beim Pontifikalamt auf dem Roncalliplatz an Fronleichnam.

Kardinal Rainer Maria Woelki, hier beim Pontifikalamt an Fronleichnam (16. Juni) in Köln, hat sich mit Corona infiziert.

Positiver Test bei Rainer Maria Woelki: Wie jetzt bekannt wurde, ist der Kardinal durch Corona gesundheitlich angeschlagen.

Kardinal Rainer Maria Woelki ist am Sonntag (19. Juni) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie das Erzbistum am Montagmorgen bekannt gab, hat sich der Kölner Erzbischof direkt nach Bekanntwerden des Testergebnisses in häusliche Quarantäne begeben.

Alle anstehenden Termine für die Woche wurden umgehend abgesagt. „Natürlich bin ich jederzeit für die ganz wichtigen Themen im Erzbistum weiter ansprechbar, aber ich bin zur Zeit schon gesundheitlich angeschlagen“, erklärte der Kardinal.

Kardinal Rainer Maria Woelki hat Corona: In Berlin wird er vertreten

Auch Weihbischof Rolf Steinhäuser ist positiv getestet worden.

Alles zum Thema Rainer Maria Woelki

Im Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz in Berlin wird Woelki am Montag (20. Juni) von Generalvikar Dr. Markus Hofmann vertreten. Ob Woelki am kommenden Freitag im Kölner Dom vier Diakonen die Priesterweihe spenden kann, bleibt abzuwarten. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.