+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Mann (53) stirbt im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Mann (53) stirbt im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

Bewegender Tour-AuftaktJohannes Oerding zeigt Gefühle und sucht Mann für Kölner Single

Am Donnerstagabend startete Johannes Oerding (41) seine „Plan A“-Tour in der Lanxess-Arena in Köln. Der Sänger nahm sich richtig viel Zeit für seine Fans und lieferte einen fulminanten Abend ab.

von Alexandra Miebach (mie)

„Wir wollten die Tour mit einem Kracher beginnen“, erzählte Johannes Oerding im Vorfeld seiner Auftritte gegenüber EXPRESS.de. Und das ist dem 41-Jährigen definitiv gelungen.

Zweieinhalb Stunden performte der gebürtige Münsteraner, der inzwischen in Hamburg zu Hause ist, am Donnerstagabend (23. März 2023) in der mit 8000 Fans gut gefüllten Lanxess-Arena.

Johannes Oerding: „Ich bin wieder da“

Oerding startete seinen Auftakt-Abend mit einem Kracher. Als er um 20.36 Uhr auf die Bühne trat, knallte es richtig. Mit Feuerwerk und dem Song „Kaleidoskop“ eröffnete der 41-Jähre die Premiere seiner Tour. Und keinen hielt es mehr auf den Sitzen.

Alles zum Thema Lanxess-Arena

„Ich bin wieder da, meine Band ist wieder da, ihr seid wieder da, wir sind alle wieder da“, begrüßte der Sänger, der am Niederrhein aufgewachsen ist, das Kölner Publikum zu seiner ersten Tour nach der Corona-Pandemie.

Bemerkenswert: Eine Zielgruppe konnte man nicht festmachen. Mann und Frau, Jung und Alt feiern bei Johannes Oerding zusammen die Musik – und dass Konzerte wie diese endlich wieder möglich sind. Hier nehmen Sie an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

„Ich weiß genau, warum ich mein erstes Konzert hier gebe. Ich habe jetzt schon gute Laune. Die meisten hier lachen. Ich sehe euch alle, auch dich da oben, mit der pinken Hose und dem leuchtenden Gebüsch auf dem Kopf. Schön, dass du da bist“, freute sich der 41-Jährige.

Johannes Oerding gibt sich in Köln als Kuppler

Lebensfreude, ein paar Stunden Ablenkung vom Alltag, das ist es, was Oerding seinem Publikum bescheren will. „Ich verbinde ganz, ganz viel mit der Stadt. Wir haben überall gespielt, im Luxor, im Palladium, jetzt sind wir hier. Fehlt nur noch das Stadion“, erzählte Oerding.

Er schwärmte: „Ich bin nicht weit von hier aufgewachsen. Heute sind viele hier, mit denen ich aufgewachsen bin. Wir sind am Wochenende mit dem Fünfer-Ticket hierhergekommen, sind auf der Domplatte Skateboard gefahren. Köln war die heilige Stadt für uns.“

Der Sänger aus Kapellen hat ein Herz für Köln – und für die Kölner Singles. Kurzerhand kam er von der Bühne zu Singlefrau Sandra (25), die offenbar ein Auge auf einen Security-Mann der Arena geworfen hatte.

Wie ihr Traummann sein müsse, wollte Oerding wissen. „Gut gebaut, aber kein Sixpack, groß, Hunde muss er mögen“, sagte die Kölnerin. „Charakter ist egal, oder?“, scherzte Oerding. „Sollte sich hier einer finden, möchte ich aber Provision“, fügte er an.

Die 25-Jährige konnte ihr Glück kaum fassen. „Wow, vielleicht finde ich jetzt wirklich meinen Traummann“, sagte sie gegenüber EXPRESS.de.

Aber Johannes Oerding kann nicht nur gute Laune. Bei „Diese Stadt ist einsam ohne Dich“ flossen bei dem einen oder anderen im Publikum Tränen. Gefühl pur.

Gänsehautfeeling gab es auch beim Song „Eins-zu-eins-Gespräch“. Oerding richtet die Zeilen an seinen Vater, bedankt sich bei ihm dafür, dass er immer für Johannes, seine Geschwister und seine Mutter da ist.

Johannes Oerding: Emotionale Botschaft an seinen Vater

Fan-Nähe zeigte er auch dem kleinen Yannis (7). Der Siebenjährige hatte Oerding auf einem Plakat gebeten, mit ihm seinen Lieblingssong zu singen. Also schnappte sich der 41-Jährige den kleinen Mann mit Hut, und sang mit ihm „An guten Tagen“. Als Belohnung für seine Performance durfte Yannis dann auch noch mit Johannes am Flügel sitzen bleiben.

Dankbarkeit schwang das ganze Konzert mit – für den Moment, für einander, für das Leben. Johannes Oerding erzeugt eine ganze besondere Stimmung, von der die Konzertbesucher sicher noch lange zehren können.