Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Erinnern Sie sich? Diese KVB-Linien gab's früher einmal...

Die Linie 2 gehört zu den ehemaligen Linien der KVB. die heute ausgestorben sind (hier in Frechen).

Die Linie 2 gehört zu den ehemaligen Linien der KVB. die heute ausgestorben sind (hier in Frechen).

Köln – Tausende Kölner fahren tagtäglich mit den Bahnen der KVB - und mit welcher Linie sie fahren müssen, wissen sie in- und auswändig. Dabei gab es neben den heutigen elf Linien auch einige weitere im Streckennetz der Kölner Bahnen, die mittlerweile „ausgestorben“ sind.

Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise: Wir zeigen ihnen, welche Linien es früher einmal gab, die heute nicht mehr befahren werden. Eins verraten wir hier schonmal: Von der 1 bis zur 20 hat's alle Linien schon gegeben...

Die vergessenen Linien der KVB - hier durchklicken:

Alles zum Thema Neumarkt
  • Völlig überraschend Drogenkonsumraum am Kölner Neumarkt – Stadt trifft Entscheidung
  • Trauer um Star-Künstler Er setzte die Eistüte auf die Kölner Neumarkt-Galerie: Claes Oldenburg ist tot
  • Einsatz am Neumarkt Mann will Waffe nicht fallenlassen – dann greift die Polizei durch
  • Alkohol und Drogen im Blut Raser (21) flüchtet vor Kölner Polizei – Kameras verraten ihn
  • Kölner Drogen-Chaos Bürgerinitiative richtig sauer: „Können nachts nicht mehr schlafen“
  • Vor Kiosk in Köln Polizei schnappt dreisten Dieb (26) – dann wird klar, wer er ist
  • Mitmachen! Kölns Ex-OB Schramma verschenkt Roncalli-Loge aus rührendem Anlass
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • Planungen laufen KVB verkündet: Große Kölner Gruppe bekommt Neun-Euro-Ticket automatisch
  • Store in Köln „Jean & Len“: RTL-Mann kehrt TV den Rücken und startet mit Beauty-Unternehmen durch

Die Linie 2 startete 1953 und pendelte anfangs zwischen Bickendorf und Höhenhaus (Am Emberg). Der Linienweg wurde häufig geändert, zuletzt 1994 - seitdem verkehrte die Linie 2 auf folgender Route: Benzelrath – Frechen – Marsdorf – Lindenthal – Braunsfeld – Rudolfplatz – Neumarkt – Heumarkt – Deutz – Poll – Porz – Zündorf

Die Linie 2 wurde am 30. Mai 1999 eingestellt und zwischen Neumarkt und Frechen durch die Linie 7 ersetzt.

Die Linie 6 wurde 1974 ins Leben gerufen und pendelte fast 30 Jahre lang auf dem gleichen Weg zwischen Longerich und Marienburg (Südpark). In ihrem letzten Jahr für die Bahn allerdings nur noch folgende kurze Strecke: Longerich – Weidenpesch – Nippes – Ebertplatz

Die Linie 6 wurde im Juni 2007 eingestellt und durch mehr Fahrten der Linie 15 ersetzt.

Die Linie 8 hatte schon zwei „Leben“: 1968 startete sie zwischen Müngersdorf und Refrath, wurde aber schon 1980 wieder eingestellt. 19 Jahre später das Comeback: Acht Jahre lang gab's wieder eine Linie 8, und zwar auf folgender Route: Universität – Zülpicher Platz – Neumarkt – Poll – Porz – Bf. Deutz/Messe)

Im Juni 2007 wurde die Linie 8 wieder eingestellt, die Linien 7 und 9 haben ihre Fahrten übernommen.

Die Linie 10 wurde 1974 auf die Gleise geschickt und verkehrte zweölf Jahre lang zwischen Klettenberg und den Fordwerken. 1987 dann die Änderung auf folgende Route: Zollstock, Südfriedhof – Barbarossaplatz – Rudolfplatz – Friesenplatz – Ebertplatz – Nippes – Niehl – Merkenich

Die Linie 10 wurde im September 1994 eingestellt und durch mehr Fahrten der Linie 12 ersetzt.

Eine kurze Karriere hatte ausgerechnet die Linie mit der jecksten Zahl der Stadt: Die Linie 11 gab es nur zwölf Jahre lang (1974 bis 1986), sie fuhr folgende Strecke: Klettenberg – Barbarossaplatz – Neumarkt – Dom/Hbf – Ebertplatz – Mülheim – Höhenhaus, Neurather Weg

Die Linie 11 wurde im November 1986 durch dir Linie 18 ersetzt.

Die Linie 14 kam nur an Messetagen zum Einsatz, denn sie wurde ab 1984 für folgende Route eingesetzt: KölnMesse – Deutz/Messe – Neumarkt – Dom/Hbf.

Im Jahr 2003 wurde die Linie 14 abgeschafft.

Die Linie 17 war nur knapp sechs Jahre lang auf ihrem Ur-Streckenverlauf zwischen Klettenbergpark und Reichenspergerplatz unterwegs, nämlich von 1986 bis 1992. Im Jahr 1997 gab's dann ein Comeback als Abend- und Wochenendlinie vom Ubierring aus - zunächst über die Ringstrecke nach Niehl, ab 2003 dann über Neumarkt und Dom nach Buchheim.

Im Oktober 2006 wurde die Linie 17 eingestellt.

Die Linie 19 wurde zu ihrer Anfangszeit zwischen 1978 und 1981 noch durch die Köln-Bonner Eisenbahnen betrieben, damals fuhr sie zwischen Brühl und Wesseling. Später folgten verschiedene Streckenänderungen, zuletzt fuhr sie auf der Achse Klettenberg – Sülzgürtel – Barbarossaplatz – Neumarkt – Dom/Hbf.

Die Linie 19 wurde 2007 eingestellt und durch Fahrten der Linie 18 ersetzt.

In der Tat gab es sogar mal eine Linie 20 bei der Kölner Stadtbahn - sie entstand etwa 1970 und pendelte zwischen Benzelrath und Neumarkt, zu Stoßzeiten sogar bis Poll.

1980 wurde die Linie 20 eingestellt und durch die Linie 2 ersetzt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.