Auf frischer Tat ertappt Kölner (39) findet Einbrecherin, dann hat er geniale Idee

Toilette_Symbol

Auf dem Gäste-WC musste die Einbrecherin ungewollt auf die Polizei warten. (Symbolbild)

Köln-Brück – Das nennt man wohl kurzen Prozess: Ein 39-jähriger Familienvater hat am vergangenen Donnerstagmittag eine 52-jährige Einbrecherin in seinem Haus in Köln-Brück auf frischer Tat ertappt.

Um die Zeit bis zum Eintreffen der Polizei zu überbrücken, hat er die Frau in der Toilette eingesperrt. Die Frau soll laut Polizei die Glasscheibe der Terassentür eingeschlagen und das Haus auf der Straße „Am Wildwechsel“ nach Wertsachen durchsucht haben. 

Diebin aus Köln stand plötzlich im Garten

Die Bewohner hatten verdächtige Geräusche aus dem Obergeschoss gehört, als sie gegen 13 Uhr nach Hause kamen. Sie riefen die Polizei und warteten vor dem Haus, als die 52-jährige Diebin plötzlich mit zwei gestohlenen Taschen im Garten stand.

Hier lesen Sie mehr: Gastwirt aus Bergisch Gladbach will Klopapier verkaufen, doch ein Problem hat er nicht bedacht

Der Familienvater stellte sie zur Rede und schob die Frau, die nach eigener Aussage drogenabhängig ist, ins Gäste-WC im Erdgeschoss. Dort harrte sie bis zum Eintreffen der Polizei aus. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.