ARD-TV-Ansagerin Sonja Kurowsky ist tot – sie starb in Bergisch Gladbach

SonjaKurowskiARD198x

Viele kannten Sonja Kurowsky als TV-Ansagerin im ARD.

Köln – Viele kannten sie noch aus Kinder-Unterhaltungssendungen des WDR-Fernsehens aus den 60er Jahren im ARD-Programm, zum Beispiel „Hase Cäsar“ und „Wir warten aufs Christkind“. Von 1983 bis 1992 moderierte sie im dritten Fernsehprogramm die Live-Sendung „Gesucht - gefunden“.

Sonja Kurowsky starb im Alter von 78 Jahren

Nun ist die beliebte Moderatorin und TV-Ansagerin Sonja Kurowsky nach schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren in einem Hospiz in Bergisch Gladbach gestorben.

Kurowsky (geboren in Wiesbaden) wohnte im Kölner Stadtteil Lindenthal und hinterlässt eine Tochter (50). „Sie hatte bis zuletzt einen tollen Überlebensmut und einen intelligenten, brillanten Humor“, sagt eine gute Freundin zum EXPRESS. 

Alles zum Thema ARD
  • Patricia Schlesinger Umstrittene ARD-Vorsitzende tritt zurück – nun der nächste Schritt
  • Schlager-Show Jürgen Drews schockt ARD-Publikum mit Ankündigung – Silbereisen muss weinen 
  • Sie kommt vom ZDF ARD holt Ex-Athletin als neue „Sportschau“-Moderatorin
  • Was war denn da los? Pannen bei ARD und ZDF im Live-Programm – Moderations-Duo reagiert
  • ARD-„Tatort“ Lohnt Einschalten bei Fall aus München? Es gibt nur eine Antwort
  • Zur besten Sendezeit ARD änderte am Mittwoch kurzfristig ihr Programm – aus sehr traurigem Anlass
  • „Tatort“ Nichts für schwache Nerven: In „Das kalte Haus“ wird es richtig gruselig
  • „Hart aber fair“ ARD-Börsenexpertin mit düsterer Prognose: „Dekade der Inflation“
  • ARD-„Tatort“ Meret Becker hört auf – letzter Fall endet mit Wucht und Feuerwerk
  • WM 2022 Final-Kommentator steht fest – Reporterin erstmals am ARD-Mikro

(exfo

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.