Tödlicher Unfall in NRW Auto kracht in Bäume – zwei Tote, Mädchen verletzt in Autowrack gefunden

„Das kann er also auch“ FC-Star Anthony Modeste mit neuem Job? Lustiges Video gibt Aufschluss

Anthony Modeste bejubelt sein Tor mit der Mütze von Steffen Baumgart auf dem Kopf.

FC-Stürmer Anthony Modeste ist für jeden Spaß zu haben, wie hier am 7. November 2021, als er Trainer Steffen Baumgart beim Torjubel die Kult-Mütze klaute. Nun sorgt er in einem Video der KVB wieder einmal für Lacher.

Anthony Modeste steht dem 1. FC Köln nach seinem krankheitsbedingten Ausfall gegen Union Berlin beim Heimspiel gegen Mainz 05 wieder zur Verfügung. Die fußballfreie Zeit hat er offenbar sinnvoll genutzt.

Wenn der 1. FC Köln am Samstag (9. April 2022) im heimischen Rhein-Energie-Stadion auf den 1. FSV Mainz 05 trifft, strömen wieder tausende Fans nach Müngersdorf – das Stadion ist dank der gelockerten Corona-Regeln zum zweiten Mal in Folge ausverkauft. Mit dabei ist dann auch wieder FC-Torjäger Anthony Modeste (33), der zuletzt krankheitsbedingt ausfiel.

Doch wie hat der Franzose eigentlich seine freie Zeit genutzt, in der er nicht auf dem Fußballplatz stehen konnte? Ein Video der KVB lässt vermuten, dass sich Modeste bereits für die Zeit nach der aktiven Karriere gerüstet hat – denn plötzlich ist der Stürmer als Straßenbahnfahrer zu sehen. Getreu dem Motto: Wer bringt euch heut‘ zum Fußballfest? Anthony Modeste!

Anthony Modeste als KVB-Bahnfahrer – Ulli Potofski kommentiert

In dem lustigen Clip ist Kölns Top-Torjäger zunächst in einer Kantine für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der KVB zu sehen. Mit der typischen Bahnfahrer-Jacke bekleidet nimmt der 33-Jährige dann erstmal ein Frühstück zu sich: Butterbrot, Trauben und ein wärmendes Getränk aus der Thermosflasche. Kommentiert wird das gesamte Video von Kommentatoren-Legende Ulli Potofski (69): „Ja, das scheint ihm gut zu schmecken. Und eine gute Vorbereitung ist das A und O für ein perfektes Spiel.“

Alles zum Thema Anthony Modeste
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Debüt beim BVB Anthony Modeste vergibt Großchance, dann rappelt es – Terzic bedankt sich bei Baumgart
  • Europa, Brillen-Jubel & Baumgart-Mütze Die geilsten Modeste-Momente beim 1. FC Köln 
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 
  • Kann sich Modeste durchsetzen? Diese Stürmer taten sich beim BVB extrem schwer
  • „Den Vergleich kann man nicht treffen“ Was Stöger über Modestes FC-Aus sagt – und ihm beim BVB zutraut
  • Nach Transfer-Theater BVB-Coach Terzic reagiert auf FC-Ärger – Modeste-Debüt in Freiburg?
  • Zum „dritten Mal“ Auch unter Stöger: Anthony Modeste schon in der Vergangenheit mit BVB in Kontakt
  • Modeste-Ersatz? So reagiert Keller auf die Cordoba-Gerüchte – FC winkt Tony-Nachschlag vom BVB
  • FC-Allzweckwaffe Ljubicic über Modeste-Aus & Tor-Start: „Das werdet ihr von mir nicht so oft sehen“

Nach der Stärkung geht es für Neu-Bahnfahrer Modeste dann ins Arbeitsgerät – die vom Torjäger geführte Straßenbahn hat nämlich ein ganz bestimmtes Ziel. Der Top-Torjäger startet das Gefährt ganz routiniert, dann geht es quer durch die sonnige Kölner Innenstadt. Der stilechte Gruß für eine entgegenkommende Bahn darf natürlich auch nicht fehlen. Kommentator Potofski fragt sich völlig zurecht: „War das Steffen Baumgart?“

Anthony Modestes Bahnfahrt endet vor dem Rhein-Energie-Stadion

Dann hat Bahnfahrer Modeste sein Ziel erreicht. Und wo sollte er sonst seine erste Fahrt beenden, als direkt vor seinem zweiten Wohnzimmer – dem Rhein-Energie-Stadion. Dann steigt er aus der Bahn aus und zieht seine KVB-Kluft aus.

Wie sollte es anders sein: Multijobber Modeste trägt unter der Arbeitsjacke sein FC-Trikot mit der Rückennummer 27. So geht er durch das Marathon-Tor in Richtung Stadion. Potofski analysiert: „Anthony Modeste geht in die Fankurve und lässt sich zu Recht feiern. Und was muss ich feststellen? Das kann er also auch.“

Auch am Samstag werden wieder viele FC-Fans in den proppenvollen Bahnen zum Stadion fahren. Der Geruch von Bier, Schweiß und dem letzten Snack vor dem Anpfiff, was kann es Schöneres geben? Der Top-Stürmer der Kölner wird dann vermutlich nicht im Führerhaus einer KVB-Bahn sitzen. Auf dem grünen Rasen selbst hoffen jedoch alle Anhänger und Anhängerinnen wieder auf ein wahres Fußballfest – natürlich dank Anthony Modeste.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.