+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

+++ EILMELDUNG +++ Fahrtrichtung Köln Heftiger Unfall auf A1 – vier Fahrzeuge beteiligt

„Das Gras riecht sehr gut“Alexander Zverev bei US-Open-Spiel von Marihuana-Duftwolke umgeben

Der deutsche Tennis-Star Alexander Zverev startete am Montag mit einem Sieg in die US-Open. Dabei umgab den Hamburger das gesamte Spiel über eine Marihuana-Duftwolke. 

Alexander Zverev (26) ist bei seinem Auftaktmatch bei den US Open der ganz besondere Geruch in die Nase gestiegen, der über die Anlage in Flushing Meadows zieht.

„Oh mein Gott, es ist buchstäblich überall. Der ganze Court riecht nach Weed“, also Marihuana, sagte er am Montag (29. August 2023) mit einem Lachen auf Englisch nach seinem 6:4, 6:4, 6:4 über den Australier Aleksandar Vukovic.

„Court 17 riecht definitiv nach Snoop Doggs Wohnzimmer“

„Das Gras riecht sehr gut“, ergänzte Zverev belustigt auf Deutsch. Der Hamburger spielte auf dem viertgrößten Platz, dem 2800 Zuschauer fassenden Court 17, und scherzte danach: „Court 17 riecht definitiv nach Snoop Doggs Wohnzimmer.“ Snoop Dogg ist ein bekannter amerikanischer Rapper mit erwiesener Vorliebe für das Rauchen von Joints.

Alles zum Thema Alexander Zverev

In New York sind der Anbau und der Konsum von Marihuana legal. Woher der Geruch kam, konnte Zverev nicht beantworten. Die Griechin Maria Sakkari (28) vermutete nach ihrer Niederlage in der ersten Runde, der Geruch komme aus dem neben dem National Tennis Center gelegenen Corona Park. Die Halbfinalistin von 2021 fühlte sich dadurch gestört, betonte aber, es habe keinen „Einfluss auf mein Spiel gehabt“.

Beim überraschenden 4:6, 4:6 gegen Rebeka Masarova aus Spanien machte die an Nummer acht gesetzte Sakkari bei einer Führung von 4:1 im ersten Satz die Schiedsrichterin auf den Geruch aufmerksam.

Mit ihrer Niederlage habe dies aber nichts zu tun, sagte sie: „Manchmal riecht es nach Essen, manchmal nach Zigaretten, manchmal nach Weed. Wir können das nicht kontrollieren.“ (sid)