US OpenAlexander Zverev bummelt als Tourist mit Sophia Thomalla durch New York

Bevor Alexander Zverev als Titelkandidat bei den US Open startet, nutzte er die freie Zeit, um mit Freundin Sophia Thomalla gemeinsam New York zu erkunden. 

Die Sorge vor der nächsten Verletzung wischte Alexander Zverev (26) ganz schnell beiseite. „Nichts passiert, gar nichts“, sagte der Olympiasieger bei einer Medienrunde in New York, es habe „keine komische Bewegung“ gegeben, er habe „keinen Schmerz im Training gehabt“.

Kurz vor dem Start der US Open hatte die deutsche Nummer eins am Wochenende mit bandagiertem Handgelenk den Tennisplatz betreten. Der Grund? „Vielleicht einfach komisch geschlafen.“

Dienstag startet Zverev in die Mission Grand-Slam-Titel

Also alles bestens. „Das geht wahrscheinlich weg in ein, zwei Tagen“, war sich Zverev sicher und blickte zuversichtlich auf sein erstes Match in Flushing Meadows.

Alles zum Thema Alexander Zverev

Am Dienstagvormittag (29. August 2023) startet der 26-Jährige ins letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres – und damit den nächsten Anlauf auf seinen ersten Grand-Slam-Titel.

Vor drei Jahren hatte Zverev an selber Stelle sein bislang einziges Finale bei einem der vier prestigeträchtigsten Tennisturniere der Welt erreicht, damals unterlag er dem Österreicher Dominic Thiem nach 2:0-Führung in fünf Sätzen dramatisch.

Generalprobe für Zverev geglückt

Weniger dramatisch soll es zum Auftakt gegen den Australier Aleksandar Vukic zugehen. Wenngleich der 50. der ATP-Weltrangliste für ihn ein weitgehend unbeschriebenes Blatt ist.

„Wir haben noch nie gegeneinander gespielt, aber der hat jetzt auf Hartplatz ganz gut gespielt“, sagte Zverev und lobte die Form seines Erstrundengegners nach dessen Auftritten in Atlanta/Georgia und Toronto.

Nimm hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Doch auch beim Deutschen zeigt die Formkurve steil nach oben. Schließlich hatte Zverev vor rund einer Woche bei der Generalprobe in Cincinnati den Russen Daniil Medwedew und somit erstmals nach seiner schweren Knöchelverletzung im Juni 2022 einen Top-10-Spieler geschlagen.

Erst im Halbfinale war gegen den späteren Turniersieger und Grand-Slam-Rekordgewinner Novak Djokovic Schluss, einem der beiden Topfavoriten bei den US Open neben Titelverteidiger Carlos Alcaraz.

So verbringt Zverev seine Zeit mit Freundin Sophia Thomalla 

So wirkt Zverev, in der Weltrangliste wieder auf Platz zwölf geklettert, selbstbewusst und ausgeglichen - auf und neben dem Platz. Wenige Tage vor dem sportlichen Auftakt flanierte er entspannt durch den Central Park, einen der wenigen „Orte in New York, wo man in Ruhe spazieren gehen kann“. Dann schlüpfte er an der Seite von Freundin Sophia Thomalla in die Touristenrolle.

„Ich hatte zwei Tage frei“, erzählte Zverev schmunzelnd, „einen Tag musste ich als guter Freund Museen und das Empire State Building anschauen. War aber auch interessant, muss ich sagen.“

Doch nun heißt es für ihn „Back to Business“. In Queens, in Flushing Meadows, bei den US Open. (sid)