Wegen Gastgeber Katar Bericht: FIFA will Start der Winter-WM 2022 verschieben

Nach Flieder-Katrin im ZDF Jetzt überrascht ARD-Moderatorin Julia Scharf mit Olympia-Outfit im Studio

Moderatorin Julia Scharf beim Fußballspiel zwischen dem FC Bayern und der TSG Hoffenheim.

Julia Scharf, hier am 5. Januar 2020 in München, moderiert für die ARD die Olympischen Winterspiele.

Laufsteg Olympia: In der ARD hat Moderatorin Julia Scharf am Donnerstag im Studio aus Mainz mit einem besonderen Outfit überrascht.

Beim ZDF sorgte Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein (56) in der ersten Olympia-Woche für Aufsehen mit ihrem fliederfarbenen Outfit. Zahlreiche Fans waren begeistert von ihrem schicken Norweger-Pullover und der passenden Steghose. Am Donnerstag (17. Februar 2022) moderierte nun Julia Scharf (41) bei der ARD die Olympia-Sendung in einem auffälligen Pullover.

Julia Scharf stand im Studio in Mainz mit einer engen schwarzen Hose und einem auffälligen Oberteil. Darauf zu sehen: Skifahrerinnen, die auf den Brettern stehen oder die abgeschnallten Skier in den Händen halten. Drei zackige schwarze Balken ziehen sich auf Brusthöhe über den Pullover. Der etwas höhere Kragen lässt sich wie bei einer Skiunterwäsche mit einem Reißverschluss öffnen.

Moderatorin Julia Scharf im ARD-Studio in Mainz während der Olympischen Winterspiele 2022 in China.

Julia Scharf am Donnerstag, 17. Februar 2022, im ARD-Studio bei der Olympia-Moderation mit auffälligem Ski-Pullover.

Julia Scharf ist schon seit einigen Jahren aus dem Sportprogramm der ARD nicht wegzudenken. Sie moderierte im Bayerischen Rundfunk „Blickpunkt Sport“ oder die „ARD-Sportschau.“ Nach ihrem Studium in München (Sportwissenschaften) arbeitete sie zunächst für das damalige Deutsche Sport Fernsehen (DSF). 2011 begann sie beim öffentlich-rechtlichen Sender ARD.

Alles zum Thema Social Media
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas
  • Beatrice Egli Nach Song-Premiere: Schlager-Star zeigt sich mit Mega-Ausschnitt
  • Tour de France Hund sorgt für Sturz-Chaos: Etappensieger schimpft bei Instagram

Ihren Zweitnamen kennen die TV-Zuschauer nicht: Sie heißt eigentlich Julia Scharf-Mosler, denn 2013 heiratete sie den ehemaligen Leichtathleten Michael Mosler und wohnt in München. Die beiden haben gemeinsam zwei Töchter.

Gegenüber dem „Verband Deutscher Sportjournalisten“ verriet die Moderatorin ihre Hobbys: Golf, Skifahren, Snowboarden und Langlaufen. Auf Instagramhat Julia Scharf 16.400 Follower, sie selbst bezeichnet sich dort als sportsüchtig im positiven Sinne. Sie liebe die Berge und den Wintersport.

Das ist Sportmoderatorin Julia Scharf: Stationen und Fakten

  • 3. Januar 1981: Julia Scharf wurde in Thüringen geboren
  • Aufgewachsen im bayerischen Zorneding
  • 2000 Abitur
  • 2001 bis 2006 Sportstudium an den TU München
  • 2008: erste Moderationen beim Deutschen Sport Fernsehen (DSF, wurde 2010 zu Sport1)
  • 2011: Wechsel zu ARD
  • 2013: Hochzeit mit Marketingmanager und ehemaligen Leichtathleten Michael Mosler (das Paar hat zwei Töchter)

Die Fans sind oft begeistert, wenn Scharf im Studio moderiert. „Es ist jedesmal ein Vergnügen“, schrieb eine Zuschauerin auf Julia Scharfs Instagram-Account. Auch der ehemalige Sky-Kollege Jörg Dahlmann lobt sie: „Du machst einen megatollen Job, Julia. Supersympathisch!“ Andere Fans ehren die ARD-Moderatorin wie eine Olympionikin: „Dann verleihe ich jetzt eine Goldmedaille für eine kurzweilige und sympathische Moderation.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.