DHB-Team auf Viertelfinal-Kurs Deutsche Olympia-Handballer schlagen Norwegen deutlich

Paul Drux ballt die Faust und jubel über einen Treffer.

Die deutsche Handball-Auswahl um Paul Drux darf sich über den Sieg gegen Norwegen am 30. August 2021 freuen.

Die deutschen Handballer standen vor dem vorletzten Spiel der Gruppenphase gegen Norwegen unter Zugwang. Die DHB-Auswahl zeigte aber eine starke Leistung und fegte die Norweger von der Platte.

Tokio. Wichtiger Sieg für die DHB-Olympia-Auswahl: Im vorletzten Gruppenspiel setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason (61) am Freitag (30. Juli 2021) souverän gegen Norwegen mit 28:23 (14:11) durch und ist auf Kurs Viertelfinale.

Nach den zwei knappen und bitteren Niederlagen gegen die starken Teams aus Frankreich (29:30) und Spanien (27:28) stand Deutschland gegen Norwegen schon unter Zugzwang. Nur gegen das in der Gruppe abgeschlagene Argentinien gewann die DHB-Auswahl zuvor deutlich (33:25). Die deutsche Auswahl behielt aber die Nerven und gewann die Partie gegen Norwegen.

Olympia 2021: Deutschland schlägt Norwegen und steht kurz vorm Viertelfinale

Nachdem beide Offensivreihen in den ersten Minuten so ihre Probleme hatten, zogen die deutschen Handballer dank sehenswerten Würfen und überragenden Paraden von DHB-Torwart Andreas Wolff (30) davon, nach 18 Minuten war Deutschland bereits mit fünf Toren in Führung. Bis zur Halbzeit verkürzten die Norweger dann aber nochmal auf drei Tore Unterschied, mit einem verdienten 14:11 ging es für die DHB-Auswahl nach intensiven 30 Minuten in die Pause.

Deutschlands Torhüter Andreas Wolff jubelt nach einer Parade.

DHB-Torwart Andreas Wolff glänzte gegen Norwegen mit mehreren starken Paraden.

Die Norweger kamen dann besser aus der Kabine, konnten zwischenzeitlich auf ein Tor rankommen, ehe Deutschland nach erneut starken Paraden von Wolff, Strafen gegen Norwegen und einer konzentrierten Offensiv-Leistung wieder davonziehen konnte und nach 43 Minuten mit fünf Toren führte (21:16). Auch Torwart-Oldie Johannes Bitter (38) konnte mit einigen Paraden glänzen.

Am Ende setzte sich Deutschland deutlich und vollkommen verdient mit 28:23 gegen Norwegen durch. Beste Werfer für die deutsche Auswahl waren Kapitän Uwe Gensheimer (34, sechs Tore, allesamt Siebenmeter), Timo Kastening (26, fünf Tore) Julius Kühn (28) und Marcel Schiller (29, je drei Tore)

Olympia 2021: Deutsche Handballer treffen am Sonntag auf Brasilien

Im letzten Spiel der Gruppenphase trifft die DHB-Auswahl, die jetzt auf Platz drei liegt, dann am Sonntag (1. August, 12.30 Uhr) auf Brasilien. Die Brasilianer stehen in der Gruppe mit nur einem Sieg aktuell auf dem fünften Platz. 

Mit einem Sieg gegen Brasilien kann Deutschland aus eigener Kraft den dritten Platz in der Gruppe A perfekt machen. Bei einem Remis wäre das Team von Bundestrainer Gislason mindestens Vierter und damit ebenfalls sicher weiter. Selbst eine knappe Niederlage könnte zum Einzug in die K.o.-Runde reichen, wenn Norwegen sein letztes Vorrundenspiel gegen den noch ungeschlagenen Rekord-Weltmeister Frankreich verliert. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.