Darts-WM wird zum Spreader-Event Fiasko droht: Sechster Corona-Fall bestätigt

Darts-Profi Kim Huybrechts lässt bei seiner Drittrundenpartie gegen Weltmeister Gerwyn Price seine Emotionen in Form eines Schreis raus.

Darts-Star Kim Huybrechts (hier am 27. Dezember 2021) wurde Tage nach seinem Aus gegen Gerwyn Price positiv auf Corona getestet.

Zum sechsten Mal ist ein Teilnehmer der aktuellen Darts-WM in London positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die diesjährige Austragung droht zu einem Sport-Fiasko zu werden.

Das Corona-Chaos der Darts-WM geht weiter: Nach Michael van Gerwen (32), Raymond van Barneveld (54), Vincent Van der Voort (46), Dave Chisnall (41) und Danny Noppert (31) ist nun auch Kim Huybrechts (36) positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Das teilte der Fernsehsender „VTM2“ mit, bei dem der belgische Darts-Star eigentlich als Kommentator eingesetzt werden sollte.

Omikron macht Darts-WM zu schaffen

Anders als zum Beispiel van Gerwen, der aufgrund seiner Infektion kampflos ausschied, war Huybrechts nämlich bereits in der dritten Runde gegen Noch-Weltmeister Gerwyn Price (36) in einem spannenden Sudden-Death-Leg ausgeschieden.

Alles zum Thema Instagram
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Nach „Coupleontour“-Schock Vanessa mit rührendem Update zu Inas Gesundheitszustand
  • Im Liebesurlaub Sarah Engels zeigt sich in durchsichtigem Kleid mit ganz viel Haut
  • „Let's Dance“ Ex-Kandidatin Valentina Pahde oben ohne am Pool – „zu nackt!“
  • „Frühstücksfernsehen“ Kamera hält alles fest: Plötzlich weht Windstoß das Kleidchen von Vanessa Blumhagen hoch
  • Beliebt und extrem erfolgreich Das sind die größten Instagram-Stars aus Köln – sie holt den ersten Platz
  • Daniela Katzenberger Reality-TV-Star kritisiert „gefährlichen Trend“
  • Amira Pocher Moderatorin nach medizinischem Test verzweifelt: „Gehe innerlich durch die Hölle“
  • „Ich hörte auf zu essen“ TikTok-Star übt deftige Kritik an „Victoria´s Secret“ – mit spektakulärem Flashmob 
  • Instagram-Zoff Kim Kardashian und Kylie Jenner gehen auf die Barrikaden – „hört auf!“

Der positive Test hat deshalb auch keine Auswirkungen auf die Darts-WM in London. Für den Umgang mit der Pandemie und vor allem der Omikron-Variante hagelt es aber nun auch vermehrt Kritik aus der eigenen Szene. Aushängeschild van Gerwen hatte das Chaos-Turnier nach seinem unrühmlichen Aus bereits als „Corona-Bombe“ bezeichnet. 

Huybrechts kritisiert Corona-Umgang der PDC

Huybrechts legte nun nach und lieferte erschreckende Einblicke in den Ablauf der Darts-WM. Nach dem ersten positiven Fall von van Barneveld nahm das Chaos wohl seinen Lauf. „Seitdem mussten wir an jedem Spieltag einen negativen Selbsttest machen“, erklärte Huybrechts. Der Ablauf des selbst organisierten Corona-Schnelltests soll aber laut dem Belgier von der Professional Darts Corporation (kurz: PDC) nicht kontrolliert worden sein.

Ernüchtert stellte Huybrechts fest: „Wenn sie nicht zu ehrlich sind, lassen Sie den Test von jemand anderem durchführen, wenn Sie positiv sind. Dann spielt man einfach weiter, solange man keine schlimmen Symptome zeigt. Diese Gefahr ist definitiv vorhanden.“

Noch-Weltmeister Gerwyn Price hatte bereits vor seinem WM-Aus gegen Michael Smith (31) den sofortigen Abbruch des Turniers gefordert. „Diese WM muss verschoben werden“, schrieb der Weltranglistenerste unmissverständlich auf Instagram. Vor allem, dass Spieler kampflos aufgeben müssen, war dem Waliser ein Dorn im Auge, schließlich könne man nur der Beste werden, indem man sich mit den Besten misst. 

Ähnliches äußerte auch Halbfinalist Gary Anderson (51), der die Weltmeisterschaft 2015 und 2016 gewonnen hatte. Die Fortsetzung des Turniers sei für den Schotten „nicht richtig.“ Sollte es vor dem heutigen Halbfinale (2. Januar 2022) oder dem morgigen Finale zu einem weiteren Ausfall kommen, wäre die WM wohl noch maßgeblicher durch das Corona-Virus entschieden. Es wäre ein sportliches Fiasko. (job)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.