VRS-Tickets Jetzt steht fest – so teuer wird das Bahnfahren ab 2023 in Köln und der Region 

Peinlicher Vorfall im Flugzeug Profi-Sportlerin wird nicht erkannt und erhält kurioses Angebot

Die Turnerin Simone Biles posiert mit Bronzemedaille und Blumenstrauß für die Kamera.

Bei den Olympischen Spiele in Tokio gewann Turnerin Simone Biles die Bronzemedaille am 3. August 2020.

Turn-Superstar Simone Biles hat über Instagram von einem kuriosen Vorfall berichtet. Eine Stewardess hielt die 25-Jährige nämlich für ein Kind.

Kuriose Situation im Flieger: Die Star-Turnerin Simone Biles (25) hat sich auf dem Rückflug aus Wahsington DC befunden, als ihr eine Stewardess plötzlich etwas ziemlich Ungewöhnliches anbot.

Die Flugbegleiterin hielt Biles anscheinend für ein Kind und wollte ihr zur Beschäftigung ein Malbuch überreichen. Dass es sich bei Biles jedoch um eine prominente Leistungssportlerin handelt, wusste die Stewardess zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Nach der peinlichen Aktion wäre die Flugbegleiterin wäre wohl am liebsten im Boden versunken ...

Die 25-jährige Simone Biles ist eine absolute Ausnahmeathletin. In ihrer Karriere gewann sie bereits 26 Medaillen, worunter sich viermal olympisches Gold befindet. Aufgrund ihres großen Erfolgs wurden sogar vier Elemente im Turnen nach ihr benannt. Aber wie kam es dazu, dass Biles für ein Kind gehalten worden ist?

Alles zum Thema Social Media

Flugbegleiterin hielt Olympiasiegerin Simone Biles für ein Kind

Die Flugbegleiterin dachte wohl, dass Biles noch ein junges Mädchen wäre – und zwar aufgrund ihrer Größe. Die Athletin misst nämlich gerade mal 142 Zentimeter.

Doch die US-Amerikanerin nahm die Aktion mit Humor und postete danach ein Bild in ihrer Instagram-Story mit einem verdutzten Gesicht. Dazu schrieb sie: „Die Flugbegleiterin hat mir gerade versucht, mir an Board ein Malbuch zu geben. Ich sagte: ‚Nein, alles gut, ich bin 25.‘“

Der Instagram-Post wurde daraufhin von etlichen Sportseiten hochgeladen und sorgte für so einige Lacher im Netz:

Verrückt, wenn bedacht wird, wo Biles noch einige Stunde zuvor war: Nämlich im Weißen Haus! Dort wurde die Turnerin von US-Präsident Joe Biden (79) höchstpersönlich mit der Freiheitsmedaille ausgezeichnet.

US-Präsident Joe Biden legt Simone Biles die Freiheitsmedaille um den Hals.

Turnerin Simone Biles erhält die Freiheitsmedaille von US-Präsident Joe Biden am 7. Juli 2022.

Nachdem eine andere Stewardess ihr einen Cocktail überreichte und die Aktion wieder gut machen wollte, waren alle wieder im Reinen: „Sie hat mir einen Mimosa gegeben, also ist alles in Ordnung“, auch wenn sie sich zuvor noch einmal nach ihrer Volljährigkeit erkundigt hatte.

„Vorbild“ Simone Biles klagte gegen US-Teamarzt

Die 25-jährige Simone Biles gilt als die erfolgreichster Turnieren in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Biden bezeichnete sie als „Vorreiterin und Vorbild“.

Sie habe ihrem persönlichen Schmerz einen größeren Sinn gegeben und spreche nun für diejenigen, die nicht für sich selbst sprechen könnten. Biles hatte zusammen mit hunderten anderen US-Turnerinnen wegen sexuellen Missbrauchs gegen den den früheren amerikanischen Teamarzt Larry Nasser (58) geklagt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.