+++ EILMELDUNG +++ Kölner „Cold Case“ Petra Nohl (†24) vor 36 Jahren ermordet – jetzt ist das Urteil da

+++ EILMELDUNG +++ Kölner „Cold Case“ Petra Nohl (†24) vor 36 Jahren ermordet – jetzt ist das Urteil da

RTL und ProSiebenSpektakulärer Rechte-Tausch: Sport-Revolution im Fernsehen?

Zwischen RTL und ProSieben könnten lukrative Sport-Rechte hin und her wandern. Die NFL sicherte sich RTL bereits ab der kommenden Saison, jetzt könnte ProSieben im RTL-Fundus zuschlagen.

Wilde Wechselspiele im Privatfernsehen: Sowohl ProSieben als auch RTL stellen sich für die kommenden Jahre sportlich neu auf, lassen lange bestehende Strukturen bröckeln. Jetzt deutet sich Anfang 2023 sogar ein spektakulärer Rechte-Tausch in Sachen Live-Sport an.

Ihr sportliches Portfolio hatten beide Sender in den vergangenen Jahren überarbeitetet, mischen im Fußball (RTL bei Nationalmannschaft und Europapokal, ProSieben bei U21-Länderspielen) mit und suchen auch darüber hinaus nach ausgewählten Programm-Highlights. Doch Sport-Fans müssen sich dabei umgewöhnen.

Formel 1: RTL und ProSieben buhlen um lukrative Sport-Rechte im TV

Was schon seit einigen Monaten klar ist: Nachdem ProSieben American Football in Deutschland mit regelmäßigen Übertragungen seit 2015 zur Trend-Sportart machte und in wichtigen Spielen sogar ein Millionenpublikum anlockte, wandern die lukrativen Rechte für die NFL ab der Saison 2023/2024 zu RTL.

Alles zum Thema RTL

Der Kölner Sender sicherte sich einen Übertragungs-Deal für die nächsten fünf Jahre, löst damit die Heimat der NFL am TV-Bildschirm ab. Dort hatten sich Kommentatoren wie Jan Stecker (63) und Experten wie Patrick Esume (48) in Deutschland zu Gesichtern der Sportart entwickelt.

Auf der anderen Seite dünnt RTL sein Sport-Angebot aber auch aus. Seit Dienstag (17. Januar 2023) ist klar: Erstmals seit 1991 wird es keine Formel 1 beim jahrelangen Heimat-Kanal der Motorsport-Königsklasse geben. Der Sender will sich im Free-TV auf Fußball und die NFL konzentrieren.

Und laut „Bild“ ist der heißeste Anwärter auf die Nachfolge ausgerechnet ProSieben! Demnach will Sky, das wie gewohnt alle Saison-Rennen überträgt, auch für die anstehende Saison einen Free-TV-Partner auftreiben. Dort sollen vereinzelte Läufe per Sub-Lizenz übertragen werden. Bei RTL waren das in den vergangenen beiden Jahren jeweils vier Rennen pro Jahr.

NFL künftig bei RTL – Formel 1 dafür bei ProSieben?

Angeblich war RTL mit nur vier Grand Prix pro Saison nicht mehr zufrieden, soll zudem das Preis-Leistungs-Verhältnis des kolportierten Zehn-Millionen-Euro-Deals beklagt haben. Kann sich die Sendergruppe ProSieben/Sat.1 jetzt mit Sky auf lukrativere Konditionen einigen? Das Wechselspiel der jeweiligen Aushängeschilder NFL und Formel 1 wäre jedenfalls eine kleine Revolution im Sportfernsehen. Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Nach dem Verlust der NFL-Rechte wären Übertragungen der Formel 1 für ProSieben daher ein kleiner Coup, auch wenn nach dem Abschied von Sebastian Vettel (35) und der Ausbootung von Mick Schumacher (23) mit Nico Hülkenberg (35) nur noch ein deutscher Pilot an den Start geht.

Laut „Bild“ könnte es aber durchaus Konkurrenz für die Motorsport-Ambitionen geben: Auch ARD und ZDF sollen zumindest ihre Fühler nach der Formel 1 ausgestreckt haben. Wer den Rechte-Poker am Ende für sich entscheidet, dürfte sich wegen der schon im März beginnenden neuen Saison bereits in Kürze entscheiden. (bc)