„Eines der größten Talente unserer Zeit“ Olympia-Star kommt in die Handball-Bundesliga

Mathias Gidsel trifft für Dänemark gegen Frankreich.

Mathias Gidsel wurde beim olympischen Handball-Turnier zum „MVP“ gewählt. 

Die Füchse Berlin haben einen echten Transfer-Coup gelandet. Der Hauptstadt-Klub holt einen dänischen Olympia-Star in die deutsche Handball-Bundesliga.

Berlin. Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat am 17. August 2021 einen Transfer-Coup gelandet und den dänischen Rückraumspieler Mathias Gidsel zur Saison 2022/23 verpflichtet. Demnach unterzeichnete der wertvollste Spieler der Olympischen Spiele in Tokio einen Dreijahresvertrag in der Hauptstadt. Gidsel kommt vom dänischen Klub GOG Handbold.

Stefan Kretzschmar: „Eines der größten Talente unserer Zeit“

„Ich freue mich auf eines der größten Talente unserer Zeit. Er ist ein unglaublich cleverer Spieler, der wenige Fehler macht. Wir wollten ihn unbedingt und das hat am Ende auch den Ausschlag gegeben“, sagte Sportvorstand Stefan Kretzschmar. Bob Hanning sprach sogar von einem der „schönsten Tage als Geschäftsführer der Füchse“.

Der 22 Jahre alte Shootingstar wurde 2020 mit Dänemark Weltmeister, beim olympischen Turnier überzeugte er mit 46 Treffern und 34 Assists und wurde zum „MVP“ ernannt. Der Linkshänder ist bereits der zweite hochkarätige Füchse-Zugang für die übernächste Saison. Auch Max Darj, Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft, stößt im Sommer 2022 zum Tabellenvierten der abgelaufenen HBL-Saison. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.