Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe erschüttert Türkei und Syrien – mehr als 6000 Tote 

„Halb Mensch und halb Gott" Italien feiert das Comeback von Ibrahimovic

Ibrahimovic-Comeback

Zlatan Ibrahimovic gab gegen den FC Turin sein Comeback im Trikot des AC Milan.

Mailand – So kann man mal die Hoffnungen wecken: Zlatan Ibrahimovic (39) stand nach überstandener Verletzung nur wenige Minuten für den AC Mailand auf dem Platz – die italienischen Medien feierten den Rückkehrer dennoch in den höchsten Tönen.

„Ibrahimovic ist in Mailand zu einem mythologischen Helden aufgerückt, halb Mensch und halb Gott. Allein seine Präsenz genügt, um Milans Schwingungen zu steigern“, schrieb die römische Tageszeitung La Repubblica über den schwedischen Stürmerstar.

Zlatan Ibrahimovic feiert sein Comeback beim AC Mailand

Zlatan Ibrahimovic wurde beim 2:0 gegen den FC Turin nach 48 Tage Zwangspause in der 85. Minute eingewechselt, zuvor hatte er wegen einer Verletzung elf Spiele verpasst. Der Ausnahmekicker hatte sich am 22. November in Neapel am Oberschenkel verletzt, eine Rückkehr im Dezember platzte wegen einer Wadenverletzung.

„Ibrahimovics Rückkehr beflügelt den AC Mailand, sein Comeback ist für die Rossoneri die beste Nachricht“, kommentierte die Gazzetta dello Sport. „Der alte Löwe ist zurück. Auch wenn er nur wenige Minuten spielt: Zlatan hebt die Stimmung des ganzen Teams“, schrieb Tuttosport.

Auch Trainer Stefano Pioli hob die Bedeutung des Angreifers für die Mannschaft hervor. „Mit Zlatan auf dem Platz hätten wir in den vergangenen Wochen einige Spiele gewinnen können, in denen wir Unentschieden geholt haben“, sagte der Coach: „Er hat uns sehr gefehlt, seine Anwesenheit stärkt uns. Jetzt heißt es, weiterhin zu wachsen, denn unsere Gegner sind von höchstem Niveau und wir können uns keine Fehlschritte erlauben.“

Zlatan Ibrahimovic erzielte zehn Tore in sieben Spielen

Es bleibt Ibras einziger Liga-Einsatz ohne Tor diese Saison. Bisher erzielte der Schwede zehn Treffer in sieben Partien. Spätestens am 18. Januar in Cagliari soll Ibrahimovic wieder von Beginn an stürmen.

Vielleicht bekommt er bereits am Dienstag im Pokal-Achtelfinale gegen den FC Turin, die Möglichkeit mehr Spielpraxis zu sammeln.

Der AC Milan ist aktuell Tabellenführer in der Serie A und träumt dank Ibrahimovic seit der Saison 2010/11 wieder von einer italienischen Meisterschaft. (fne, sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.