Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Quoten schlecht wie lange nicht ARD-Sportschau schmiert total ab

1. FC Köln - Leipzig

Leipzigs Patrick Schipp gegen Toni Leistner und Timo Horn vom 1. FC Köln am 1. Juni in Köln.

Mainz – Diese Zahlen schmerzen gewaltig! Der ARD-Sportschau laufen die Fans weg. Die Zuschauerzahlen der Sendung sind seit dem Neustart der Bundesliga kontinuierlich gesunken.

Was die Quoten betrifft, schnmiert das ehemalige Zugpferd total ab! Zuletzt wollten nur noch 3,30 Millionen Menschen den Sport-Klassiker in der ARD am Samstag sehen. „Wir merken im Moment einen erkennbaren Rückgang des Interesses“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.

Die erste „Sportschau“ nach der Corona-Pause mit ihren Spiel-Zusammenfassungen hatten im Schnitt 4,11 Millionen Fans gesehen, die zweite nur noch 3,77 Millionen. Vor der Corona-Krise lag der Durchschnitt der „Sportschau“ mit 4,81 Millionen deutlich höher. Jetzt sind es 1,5 Millionen Zuschauer weniger – was für ein Einbruch.

Alles zum Thema Sky
  • „Game of Thrones“ Neue Fantasy-Serie „House of the Dragon“ startet: Das müssen Fans jetzt wissen
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Fußball live Was kostet die Bundesliga bei Sky und DAZN? Free-TV-Neuerung wegen WM
  • DFB-Pokal Einzug in 2. Runde: Borussia Dortmund ballert sich in München für Bundesliga-Auftakt warm
  • Neue Experten, neue Zeiten Sky präsentiert Änderungen zur kommenden Bundesliga-Saison
  • Formel 1 in Frankreich Leclerc holt sich die Pole – Mick zu Track-Limit-Ärger: „Dachte, es wäre ok“
  • Sky & DAZN Neue Saison: Preise unterscheiden sich teilweise deutlich – interessante Pakete
  • Nach Spar-Angebot mit DAZN Weitere Neuerung bei Sky: Zusätzliche Sender ab sofort verfügbar
  • 2. Bundesliga Kurz vor Saisonstart – Das sind die Top-Teams: Alles Wichtige im Überblick

ARD-Sportschau: Marktanteile rutschen unter 20 Prozent

Die Marktanteile der Sendungen nach dem Neustart rutschten jeweils unter 20 Prozent – rund fünf Prozentpunkte weniger als vor der Zwangspause. „Wir hatten auch bei den beiden Sendungen während der vergangenen Woche, insbesondere am Mittwoch, weniger Zuschauer als sonst in der Regel bei Englischen Wochen – und das trotz des Dortmund-Bayern-Spiels. Das ist sehr schade“, kommentierte Balkausky.

ARD rätselt über Einbruch bei Sportschau

Über die Ursachen wird bei der ARD noch gerätselt. „Ich weiß nicht, ob das nicht so herausragende Zuschauerinteresse auch Protest ist“, sagte der Sport-Koordinator. „Aber Fußball ist einigen Menschen im Moment anscheinend nicht so wichtig wie sonst.“

Sky-Quoten nach Rekordzahlen wieder auf Normalniveau

Beim Bezahlsender Sky sah es so aus: Die Spieltage unmittelbar nach der Corona-Pause bescherten Sky Traumquoten. Sechs Millionen Zuschauer sahen die Spiele am 27. Spieltag – auch weil die Konferenz im Free-TV zu sehen war. Damit wurden die Sky-Zahlen bei zwei Spieltagen nahezu verdoppelt. Seitdem die Spiele nicht mehr frei empfangbar übertragen werden, pendeln sich die Quoten wieder auf Normalniveau ein. Das Spiel zwischen Bayern München und Düsseldorf  sahen rund 1 Millionen Zuschauer, die Konferenz verzeichnete 1,1 Millionen Zuschauer.

Hier lesen Sie mehr: Bundesliga bald wieder mit Fans?

An den Spieltagen 26 und 27 lag die Quote hier noch dank der Freischaltung bei 2,45 (Konferenz) 1,65 Millionen (Topspiel) eingeschalteten TV-Geräten. (ubo, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.