Nächster Corona-Fall Nach Tor bei Gala gegen Köln: Baumgartner fehlt Hoffenheim gegen Bayern

Hoffenheims Christoph Baumgartner jubelt über das 3:0 gegen den 1. FC Köln

Gegen den 1. FC Köln schoss Christoph Baumgartner am 15. Oktober 2021 das 3:0. Jetzt ist er corona-positiv.

Nächster Corona-Fall in der Fußball-Bundesliga - und diesmal muss auch der 1. FC Köln zittern. Christoph Baumgartner vom letzten Gegner TSG Hoffenheim wurde trotz vollständiger Impfung positiv auf das Covid19-Virus getestet.

Hoffenheim. Die Corona-Welle in der Bundesliga reißt nicht ab. Nun hat es Christoph Baumgartner (22) von der TSG Hoffenheim erwischt.

Der Offensivspieler ist am Freitag (22. Oktober 2021) trotz vollständigen Impfschutzes positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der österreichische Nationalspieler befinde sich nun in häuslicher Isolation und zeige keine Symptome, teilte der Fußball-Bundesligist am via Twitter mit.

Christoph Baumgartner gegen den 1. FC Köln im Einsatz

Bei dieser Nachricht dürfte man beim 1. FC Köln auch noch einmal genauer hinhören, denn Baumgartner war am vergangenen Freitag bei der 0:5-Niederlage der Baumgart-Elf im Kraichgau im Einsatz, schoss das Tor zum 3:0 für die Gastgeber.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Im Auswärtsspiel beim FC Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wird die TSG damit höchstwahrscheinlich ohne den 22-Jährigen auskommen müssen. Zuletzt war auch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) trotz vollständigen Impfschutzes positiv getestet worden.

Nagelsmann im eigenen Flieger zurück nach München

Nagelsmann hatte die Champions-League-Partie gegen Benfica Lissabon aus dem Hotelzimmer verfolgt und wurde dann von der Mannschaft getrennt zurück nach München geflogen, auch er muss sich erst einmal in die häusliche Isolation begeben.

Der Bayern-Coach, der die kommenden Spiele verpassen wird, war wie Baumgartner vollständig geimpft, allerdings haben nach Klub-Angaben fünf Bayern-Spieler keinen Impfschutz. Für ihn wird Assistenz-Coach Dino Toppmöller (40), Sohn von Trainerlegende Klaus Toppmöller (70), in den nächsten Spielen auf der Bayern-Bank sitzen.

Beim VfB Stuttgart hatten sich zuletzt ein halbes Dutzend Profis binnen weniger Tage mit dem Corona-Virus infiziert, auch Drittligist Waldhof Mannheim hat derzeit wegen eines Ausbruchs lediglich 14 Spieler im Training. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.