Maskenpflicht, Isolation Diese Corona-Regeln gelten ab September in NRW

Thomallas mittendrin Wirre Schlammschlacht nach Rudi Assauers Tod

Neuer Inhalt (1)

Simone Thomalla war von 2000 bis 2009 an Assauers Seite.

Gelsenkirchen – Rudi Assauer (†74) soll im engsten Familienkreis beerdigt werden. Seine langjährige Ziehtochter Sophia Thomalla (29) zählte da wohl nicht mehr dazu, wie sie nach dem Tod des Kult-Managers durchblicken ließ. Aber warum?

Wir erklären die Assauer-Familie.

Familie – das waren für den früheren Schalke-Macher zuletzt wohl vor allem seine Tochter Bettina Michel (53) und seine Sekretärin Sabine Söldner. Assauer starb in Michels Armen. Sie stammt aus seiner Beziehung mit seiner Jugendliebe Sonya und hat ihn in den letzten Jahren gepflegt. Söldner war jahrzehntelang an Assauers Seite und besitzt noch immer eine Generalvollmacht.

Hier lesen: Zickeenkrieg: Bettinas Halbschwester Katy will sich zu Assauers Beerdigung einklagen

Alles zum Thema Sophia Thomalla
  • Sophia Thomalla Moderatorin setzt in schwarzen Strapsen deutliches Statement 
  • Nach Instagram-Zankerei Sophia Thomalla angelt sich Lukas Podolski – „Deswegen sind wir jetzt zusammen“
  • Torwart will wieder zurück Karius spricht über Thomalla: „Ich habe Fehler gemacht“
  • Nach Zverev-Horror Freundin Sophia Thomalla geschockt: „Mein Herz zerschellte in tausend Teile“
  • Sophia Thomalla Lukas Podolski staunt über Aktion: „Ist doch nicht mehr ganz sauber“
  • Sophia Thomalla Moderatorin posiert in knallgrünem Outfit – kleines Detail heizt Liebesgerüchte an
  • „Let’s Dance“ Ex-Siegerin Sophia Thomalla in Leder-Look – „Wow, schön dominant“
  • Sophia Thomalla Moderatorin gewährt Fans tiefe Einblicke – „Alles over!“
  • Thomalla bauchfrei bei Zverev Erst knutschend im Stadion, dann Training mit seiner Mama – Kohlschreiber-Frust
  • Ex-„Let's Dance“-Star Sophia Thomalla lässt Funken sprühen – Fans sind aus dem Häuschen
Neuer Inhalt (1)

Rudi Assauer mit seiner älteren Tochter Bettina Michel

Gab es Zoff zwischen Michel und Söldner auf der einen Seite sowie seiner zweiten Tochter Katy Assauer (48, aus erster Ehe mit Ingrid) und den Thomallas auf der anderen? 

Sophia Thomallas Worte machen stutzig

„Leider war eine Beziehung zur Familie zum Schluss nicht wirklich da, heißt, ich werde mich nicht verabschieden können“, schrieb Sophia Thomalla in ihrer Abschiedsnachricht an Assauer auf Instagram – und schaffte damit viel Raum für Spekulationen.

Lesen Sie hier noch mehr Reaktionen auf Rudi Assauers Tod.

Zumal ihre Mutter Simone Thomalla (53), mit der Assauer von 2000 bis 2009 zusammen war, nach dessen Tod erklärte: „Als wir uns nach neun wunderschönen Jahren getrennt haben, ist eine Tür zugegangen, die ich nie wieder habe öffnen können. Meine Gedanken sind bei seiner Tochter Katy.“ Warum nur bei Katy und nicht bei Bettina Michel, die ihren Vater gepflegt hat?

Neuer Inhalt (1)

Dass das Verhältnis zerrüttet war, deutet auch eine in der WAZ erschienene Traueranzeige an. Sie ist unter anderem von Katy Assauer, Simone und Sophia Thomalla unterschrieben. Über den Namen steht: „Auf dem schweren Weg, den Du gegangen bist, waren Nähe und Abstand zu Deinen Lieben nicht mehr von dir bestimmbar.“ 

Todes-Nachricht per SMS?

Nur ein Hinweis auf Assauers Alzheimer-Krankheit oder ein Angriff auf Michel und Söldner, die den Ex-Funktionär abgeschirmt haben?

Laut „Bild“ habe Katy Assauer von Sekretärin Söldner nur per SMS vom Tod ihres Vater erfahren. Kurz und knapp: „Der Chef hat es geschafft.“ Katy habe ihrer Halbschwester Michel zudem ein Anwaltschreiben zukommen lassen, um herauszufinden, wann die Beerdigung stattfindet.

Thomalla erklärt, warum sie Assauer nicht besucht hat

Michel wiederum hatte 2013 in der „Gala“ Richtung Simone Thomalla gesagt: „Wenn er sie im TV sieht, sagt er: 'Mach das weg! Die will ich nicht sehen!'“

Thomalla hatte wenige Wochen vor Assauers Tod aus ihrer Sicht erklärt, warum sie ihnen Ex-Partner seit Jahren nicht besucht hat: „Wenn man mit jemandem so eng zusammen gewohnt hat, behält man ihn gerne so in Erinnerung, wie er war. Jetzt dorthin zu fahren, wenn er mich sowieso nicht mehr wahrnehmen würde, wäre nicht gut für mich.“

Neuer Inhalt (1)

Sophia Thomalla wuchs im Hause Assauer auf. 

Es scheint viel Klärungsbedarf zu geben. Und fest steht: Eine Schlammschlacht hätte sich Rudi Assauer bestimmt nicht gewünscht. 

(mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.