Lukas Podolski Fußball-Legende schlägt RTL-Job aus – und wird von Ex-Dschungelcamper ersetzt

Lukas Podolski sitzt mit Trainingsjacke von Górnik Zabrze am 21. Januar 2022 bei einem Interview.

Seinen Job als TV-Experte für RTL legte Lukas Podolski, hier am 21. Januar 2022, erst einmal auf Eis. Er will sich seiner Fußball-Karriere beim polnischen Erstligisten Górnik Zabrze widmen.

Bereits 2021 sollte Lukas Podolski RTL-Experte bei Fußballübertragungen werden. Eine Corona-Infektion machte dem Weltmeister einen Strich durch die Rechnung. In diesem Jahr muss der Ex-Köln-Kicker wieder absagen.

Die Meinung von Lukas Podolski (36) ist noch immer gefragt. Gleich mehrere Jobs bot der Kölner Sender RTL dem ehemaligen Nationalspieler im vergangenen Jahr an. Einerseits sollte Podolski als TV-Experte bei Fußballübertragungen agieren. Darüber hinaus wurde dem Fußball-Profi ein Platz in der Supertalent-Jury angeboten.

Doch aus beiden Jobs wurde nichts. Eine Corona-Infektion kurz nach Beginn der Dreharbeiten zerstörte Podolskis Pläne. Er musste in Quarantäne. Nur bei einer Sendung konnte der Kölner dabei sein.

Podolski unterzeichnete beim polnischen Erstligisten Górnik Zabrze

Alles zum Thema Lukas Podolski
  • „Neuer Transfer“ Ex-Kölner mit süßer Neuigkeit: Lukas Podolski wird noch einmal Vater
  • Podolski doppelter Vorbereiter Ex-FC-Profi bei Gornik-Sieg an der Seite des Kölner Idols
  • Trainer-Karussell Nach Abstieg in England: Wayne Rooney kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  • Michelles Manager Nach Liebes-Aus im Vorjahr: Markus Krampe ist klammheimlich Vater geworden
  • Lukas Podolski Nach Slomka-Absage: Neuer Trainer für Poldi-Klub in Polen offenbar gefunden
  • Zu wenig Torgefahr beim DFB-Team Flick zählt Werner an: Klare Botschaft an Chelsea-Stürmer
  • Kölner mischt die NHL auf Leon Draisaitl über Playoffs, müde Knochen, Vorbild Real und Freund Podolski
  • Irres Spektakel Fans bereiten FC-Legende Podolski Pyro-Feuerwerk zum Geburtstag
  • „Hat man ihm am wenigsten zugetraut“ Fans haben gewählt: Das ist der FC-Spieler der Saison
  • Köln-Connection in Polen wächst Podolski bekommt FC-Verstärkung bei Gornik Zarbze

Und auch in diesem Jahr kann Lukas Podolski nicht in vollem Umfang mitwirken. Der Grund ist dieses Mal aber nicht eine Corona-Infektion, sondern sein Einsatz beim polnischen Erstligisten Górnik Zabrze. Denn auch mit 36 Jahren will der langjährige Fußballprofi seine Karriere noch nicht aufgeben.

Erst im vergangenen Sommer unterzeichnete er den Vertrag mit dem polnischen Fußballklub. Und löste damit ein altes Versprechen ein. Schon als Kind hatte Podolski den Klub als Fan unterstützt. Nun geht er als Spieler in die Offensive.

Blöderweise hapert es jetzt ausgerechnet an Terminüberschneidungen mit RTL. Sein Versprechen will Podolski trotzdem einlösen. Den Job als TV-Experte legte er darum erst einmal auf Eis.

Eigentlich sollte der ehemalige Weltmeister wie schon in der Hinrunde die Spiele der Europa League und Conference League zusammen mit Fernsehmoderatorin Anna Kraft (36), Sportreporter Robby Hunke (38) und Journalist Arnd Zeigler (56) kommentieren. Für die Rückrunde muss Ersatz her. Und den hat RTL bereits gefunden.

Podolskis Job wird Ex-Bundesligaprofi Ansgar Brinkmann (52) übernehmen. Der Kultspieler, der in der Vergangenheit mit einigen provokanten Aussagen für Schlagzeilen sorgte, war mit mehreren Zwischenstopps unter anderem beim 1. FSV Mainz 05 (1993 - 1995) und bei Eintracht Frankfurt (1997 - 1999) tätig. Im Jahr 2018 zog der Ex-Kicker ins RTL-Dschungelcamp, verließ die Sendung aber nach einigen Tagen freiwillig.

Podolski verhalf Górnik Zabrze viermal zum Sieg

Mit seinem vorläufigen Aus als RTL-Fußballexperte kann sich Podolski nun voll auf seine Fußball-Karriere konzentrieren. Die Chancen auf eine Teilnahme an der Europa League stehen für Górnik Zabrze allerdings eher schlecht. Momentan steht der polnische Fußballklub auf Platz sechs in der Liga und ist damit ganze drei Plätze von der sicheren Teilnahme an der Europa League entfernt. Zwar ist auch ein Abstieg unwahrscheinlich. Viel reißen kann Zabrze aber wahrscheinlich nicht mehr – und das, obwohl Podolski dem Klub mit vier Toren viermal zum Sieg verhalf.

Die Teilnahme an der Conference League ist für den Klub bei Pokalsieg aber noch möglich. Derzeit steht Górnik Zabrze im Viertelfinale. Am Mittwoch (2. März 2022) tritt der Verein gegen Lech Posen an. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.