Horror-Unfall auf A1 in NRW Auto unter Lkw begraben – Schwerverletzte in Unfallwrack eingeklemmt

Schlimme Diagnose Moderatorin Anna Kraft hat Multiple Sklerose

Anna Kraft posiert auf dem Roten Teppich.

Anna Kraft, hier im September 2019 beim Giulia & Romeo Fashion Event in München, hat ihre Erkrankung an Multipler Sklerose öffentlich gemacht.

Die Sport-Moderatorin Anna Kraft hat ihre Diagnose Multiple Sklerose öffentlich gemacht. Ab Mitte September moderiert sie die Europapokal-Sendungen bei RTL.

München. An einem Tag vor knapp sieben Jahren geht die Moderatorin Anna Kraft (35) ins Krankenhaus, weil sie denkt, dass sie sich einen Nerv im Rücken eingeklemmt hätte. Nichtsahnend sagen ihr die Ärzte nach unzähligen Tests einen Tag später die schlimme Diagnose: Anna Kraft hat Multiple Sklerose.

Anna Kraft macht Krankheit öffentlich

Sie googelte die Krankheit, weil sie nicht genau wusste, was das bedeutet. „Ich wusste gar nicht, was das ist. Die Ärztin hat dann versucht, mir das dann zu erklären, aber ich war geschockt und habe geweint“, sagte Kraft gegenüber ihrem neuen Arbeitgeber RTL, bei dem sie erstmals über ihre Krankheit sprach.

Multiple Sklerose ist eine unheilbare chronische Entzündung des Nervensystems, bei der Nervenstrukturen zerstört werden. Das kann unterschiedliche Symptome hervorrufen und sich in Schüben verschlechtern. „Ich hab die Ameisen im Arm und im Fuß, da kribbelt's, dann ist es wie eingeschlafen. Ich hab manchmal ein bisschen Spastik in der Hand", erzählt Kraft von ihren Symptomen, die sich aufgrund medikamentöser Behandlung eindämmen lassen.

Alles zum Thema RTL

Außerdem wurde die Krankheit bei ihr früh entdeckt. Ihr behandelnder Arzt, der Neurologe Dr. Bernhard Hemmer, sagt: „Die Frau Kraft hat schon eine aktive Erkrankung, sie ist sehr früh diagnostiziert worden und konsequent behandelt worden.“ Wenn es ihr dennoch mal nicht gut geht, nennt Kraft das dann „Dämonen-Tage“.

Gemeinsam mit ihrem Freund, dem Fußball-Kommentator Wolff-Christoph Fuss (45), hat Kraft zwei Kinder. Binnen drei Jahren war sie zweimal schwanger und brachte zwei gesunde Mädchen zur Welt.

Ab dem 16. September moderiert sie für RTL die Matchday-Show an Europapokal-Donnerstagen. Mit viel Stärke zeigt die Moderatorin, dass ein voll belastbares Leben auch mit der Diagnose MS möglich ist. (eha)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.