Rekord-Gehalt für Kylian Mbappé? Französisches Wunderkind offenbar mit Top-Verein einig

Kylian Mbappé läuft über den Rasen.

PSG-Stürmer Kylian Mbappé wird seinen Vertrag offenbar nicht verlängern. Stattdessen zieht es ihn wohl nach Spanien. Das Bild entstand am 23. Januar 2022.

Das Rätselraten um die Zukunft von Wunderstürmer Kylian Mbappé hat wohl ein Ende. Er soll sich mit einen europäischen Top-Klub einig sein und dort ein unfassbares Salär einstreichen.

Für welchen Verein spielt der französische Superstar Kylian Mbappé (23) in der kommenden Saison? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Fans seines aktuellen Klubs Paris Saint-Germain. Denn: Der Vertrag des Super-Stürmers läuft in fünf Monaten aus.

Doch wie es für den Offensiv-Spieler von PSG weitergeht, ist offenbar schon beschlossene Sache! Denn Mbappé soll einem Top-Klub bereits seine Zusage für den Wechsel gegeben haben.

Medienbericht: Kylian Mbappé geht zu Real Madrid

Wie die „Bild“ erfahren haben will, soll sich der Franzose bereits mit Real Madrid geeinigt haben. Den Informationen zufolge habe sich Mbappé dazu entschieden, ab Sommer 2022 in der spanischen Primera Division für den Rekordmeister aufzulaufen.

Alles zum Thema Paris Saint-Germain

Mbappé will also künftig für Real Madrid auf Torejagd gehen. Beim Hauptstadtklub erhält er offenbar ein Jahresgehalt von etwa 50 Millionen Euro. Eine Summe, die sich stemmen lässt, da er Real keine Ablöse kostet.

Insofern die Details über Mbappés neuen Vertrag stimmen, würde der 23-Jährige damit zum bestbezahlten Fußballer der Welt aufsteigen. Bislang gilt Mbappés PSG-Kollege, der Argentinier Lionel Messi (34), als der Fußballer, der jährlich das höchste Grundgehalt einstreicht. Messis Gehalt liegt wohl bei circa 40 Millionen Euro jährlich.

Warum Mbappé mit der offiziellen Verkündung noch wartet

Es heißt, Mbappé wolle mit der Bekanntgabe seiner Entscheidung noch warten, da er mit seinem aktuellen Verein im Februar noch auf seinen zukünftigen Klub trifft: Paris spielt im Achtelfinale der Champions League gegen Real. Das Hinspiel wird am Dienstag, 15. Februar 2022, ausgetragen.

Mpabbé ist im Angriff flexibel einsetzbar, kann sowohl als Mittelstürmer als auch auf der Außenbahn agieren. Der Weltmeister von 2018 konnte bislang dreimal die Torjägerkanone in der französischen Ligue 1 holen und wurde zweimal zu Frankreichs Fußballer des Jahres gekürt. Mit Paris holte er drei Meisterschaften, mit seinem vorherigen Klub, der AS Monaco, einen Meistertitel.

Bei Real Madrid würde Mbappé auf seinen Landsmann Karim Benzema (34) treffen, der im Sturmzentrum zu Hause ist und sich aktuell in der Form seines Lebens befindet. Dank Mbappés Flexibilität könnten beide Offensiv-Kräfte künftig auch gleichzeitig für die Madrider auflaufen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.