Christian Lindner FDP-Chef gibt erschütternde Todesnachricht bekannt

Instagram-Zoff Spielerfrauen streiten jetzt vor Gericht: „Ich bin angewidert“

Spielerfrau Coleen Rooney (l) am 14.04.2018 in Liverpool und Spielerfrau Rebekah Vardy am 07.07.2018 in Samara.

Wayne Rooneys Ehefrau Coleen Rooney, hier am 14. April 2018, und Jamie Vardys Ehefrau Rebekah, hier am 7. Juli 2018, kämpfen vor Gericht gegeneinander.

Ihre Ehemänner sorgten nicht nur im Strafraum für Furore, nun geraten Rebekah Vardy und Coleen Rooney vor Gericht aneinander. Amüsiert und fasziniert betrachten die Engländer den Prozess der Spielerfrauen.

Dicker Zoff bei Englands berüchtigten Spielerfrauen! Auf dem Platz spielten die beiden englischen Ex-Nationalspieler Wayne Rooney (36) und Jamie Vardy (35) bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich gemeinsam. Ihre beiden Frauen tragen nun einen Kampf vor Gericht gegeneinander aus.

Der Streit zwischen Rebekah Vardy (40) und Coleen Rooney (36) bietet so gut wie alles, was in Großbritannien für Aufsehen sorgt. Was als Ärger zwischen Premier-League-Spielerfrauen im Internet begann, hat ernste Folgen. Nun stehen sich die einstigen Freundinnen vor Gericht gegenüber.

Englische Medien nennen Coleen Rooney „Wagatha Christie“

Kurz gesagt geht der Fall so: Die Ehefrau von Wayne Rooney beschuldigte die Gattin von Jamie Vardy öffentlich, sie habe private Informationen an die Zeitung „The Sun“ durchgestochen. Deshalb verklagt Vardy nun Rooney wegen Verleumdung.

Alles zum Thema Social Media
  • Nach schwerer Krankheit Louisa Dellert musste ihr Leben komplett ändern
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • Hummels schickt Abschieds-Gruß BVB-Urgestein macht Schluss: „War ein echt langer Weg“
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • „Wir sind verheiratet“ Heimlich, still und leise in Kopenhagen: Gündogan gibt seiner Freundin das Ja-Wort
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco

Für Aufsehen sorgen nicht nur die Beteiligten, sondern vor allem die Umstände. Mit geradezu kriminalistischem Spürsinn hat Rooney den Fall – aus ihrer Sicht – geklärt. Ihr Vorgehen brachte der 36-Jährigen einen neuen Spitznamen ein: Medien ernannten die wohl berühmteste Vertreterin der „Wags“ – wie Spielerfrauen in England nach der Abkürzung „wives and girlfriends“ genannt werden – zu „Wagatha Christie“, nach der berühmten Krimi-Autorin Agatha Christie.

Coleen Rooney nutzte Instagram-Trick

Die Bombe platzte am 9. Oktober 2019. In einem Social-Media-Beitrag beschrieb Rooney, wie sie schon lange das Gefühl gehabt habe, jemand aus ihrem Freundeskreis gebe private Geschichten an die „Sun“ weiter.

Dazu ist wichtig zu wissen, dass die viermalige Mutter – wie es viele Menschen tun – auch einen privaten Bereich mit „Engen Freunden“ auf ihrem Account hat, bei dem sie selbst entscheidet, wer ihre Storys sehen kann. Aus diesem Kreis, so Rooneys Verdacht, stammt auch der Maulwurf.

Rebekah Vardy: „Ich habe Dich echt gemocht, Coleen“

Zur Überprüfung habe sie alle ihre privaten Abonnenten blockiert, bis auf einen. Sodann habe sie erfundene Geschichten in ihren Instagram-Stories mitgeteilt – alle seien von der „Sun“ aufgegriffen worden. Daher wisse sie mit Sicherheit, wer dahinter stecke, schrieb Rooney, um dann mit dramatischen Satzzeichen die Pointe zu setzen: „Es war .......... Rebekah Vardys Account.“

Wayne Rooney zeigt Jamie Vardy etwas.

Jamie Vardy (r.) und Wayne Rooney am 19. Juni 2016 während des Trainings bei der EM 2016. Ihre Ehefrauen streiten sich momentan vor Gericht.

Die Beschuldigte, damals schwanger, konterte – natürlich – ebenfalls über Social Media. Sie sei schwer enttäuscht von Rooney. „Ich habe Dich echt gemocht, Coleen, und ich bin sehr traurig, dass Du Dich entschieden hast, dies zu tun, vor allem wenn ich hochschwanger bin“, schrieb die heute 40-jährige Vardy prompt.

„Ich bin angewidert, dass ich das überhaupt abstreiten muss.“ Instagram-gerecht beendete sie ihren Post mit einem zerbrochenen Herz-Emoji – und reichte Klage ein.

Wayne Rooney und Jamie Vardy halten sich aus dem Streit raus

Der Ball liegt nun auf der Seite von Coleen Rooney. Denn das englische Verleumdungsgesetz sieht vor, dass die Beklagte ihre Vorwürfe beweisen muss.

Die prominenten Ehemänner halten sich bisher weitgehend aus dem Spiel. Dabei waren eigentlich die Starstürmer bisher eine stete Quelle für Skandale aller Art.

So spielte Jamie Vardy (35), der innerhalb weniger Jahre einen kometenhaften Aufstieg aus den unteren Ligen bis zur Sensationsmeisterschaft mit Leicester City und ins Nationalteam erlebte, als Amateurkicker einst mit elektronischer Fußfessel – wegen Körperverletzung.

Wayne Rooney (36) gilt sogar als das „Enfant terrible“ des englischen Fußballs der jüngeren Geschichte. Immer wieder fiel der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft mit Alkoholexzessen und außerehelichen Affären auf. Auch als Trainer des mittlerweile abgestiegenen Zweitligisten Derby County tauchte er regelmäßig in der „Yellow Press“ auf.

Coleen Rooney, mit der er seit der Schule liiert ist, spielte stets eine Nebenrolle als betrogene Ehefrau, die letztlich ihrem berühmten Gatten die Treue hielt. Diesmal aber scheint das Flutlicht der Öffentlichkeit auf sie selbst. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.