Song mit Ohrwurm-Potenzial Das ist die neue Hymne von Fortuna Düsseldorf

Colly and the Steamrollers stellen neuen Song vor Namen kommen von Colly Foto: Anke Hesse 17.11.2021

Wollen mit der Fortuna-Hymne richtig durchstarten: Colly and the Steamrollers in der Altstadt am 17. November 2021.

Eine echte Hymne von Fortuna Düsseldorf gibt es nicht – oder besser: gab es nicht! Denn jetzt hat EXPRESS.de-Redakteur Colja Schliewa mit seiner Band den Song „Das Haus am Flinger Broich“ herausgebracht.

Düsseldorf.  Was haben die Fans von Fortuna Düsseldorf nicht schon alles durchgemacht. Zu ihnen gehört auch die Düsseldorfer Band „Colly and the Steam Rollers“, allen voran Frontmann Colja Schliewa. In einer leidvollen Stunde schrieb er seine Gefühle nieder. Das musikalische Ergebnis ist der  Song „Das Haus am Flinger Broich“, der jetzt offizielle Premiere samt Video im „Goldenen Kessel“ in der Altstadt feierte.

Er trifft die Düsseldorf Fan-Seele, die immer zu leiden hat, nie die Hoffnung verliert, immer an ihren Verein glaubt und die wenigen schönen Erfolge so enthusiastisch feiern kann wie sonst kaum eine andere.

Am Mittwoch (17. November 2021) wurden der Song und das Video dazu offiziell im „Goldenen Kessel“ der Hausbrauerei Schumacher in der Altstadt präsentiert. Die Gäste waren sich einig: „Das Haus am Flinger Broich“ hat das Zeug zur Fortuna-Hymne! Die Melodie kennt fast jeder: „House Of The Raising Sun“, die bekannteste Version stammt von den „Animals“ aus den 1960er Jahren.  

Ein Song für die Fan-Seele von Fortuna Düsseldorf

„Die Idee zu dem Song hatte ich, als Fortuna in einer ganz schlimmen Phase steckte. Vierte Liga“, erinnert sich Sänger Colja Schliewa, der zudem EXPRESS-Redakteur ist. „Damals spielte Robert „Pico“ Niestroj noch bei Fortuna, heute spielt er in meinem Musikvideo mit.“ Lange fehlte die Zeit zum Produzieren des Songs, doch dann kam Corona. Ab ins Studio!

„Auch wenn ich die Strophen schon einige Zeit vorher fertig geschrieben hatte, der Song wird nie alt. Weil sich bei Fortuna nie großartig was verändert. Es ist ein Song für die Düsseldorfer Fan-Seele“, sagt Textdichter Schliewa. „Nur eines wollte ich nicht: So einen Olé, olé, olé-Mist. Das ist was für Bayern München.“

Brauerei Schumacher als Sponsor dabei

Thea Ungermann, Chefin der Brauerei Schumacher – ihr Alt ist das Stadionbier – war sofort begeistert, sponserte mit ihrer Brauerei die CD-Produktion. Begeistert war auch gleich die Mönchengladbacher Digitalagentur „Next Levels“.

Zum Einstand als Neu-Düsseldorfer mit Zweigstelle auf der Lorettostraße drehten sie das Video zum Song. Bei der Videopremiere im „Goldenen Kessel“ konnte das Publikum den Ohrwurm direkt mitsingen. Stadion-DJ Opa alias Markus Haefs: „Ich hoffe, dass ich das Video bald für die Fans auf der Anzeigentafel im Stadion laufen lassen darf.“

Wer den Song hören will: Im Schumacher gibt’s die CD für 6,95 Euro. Pro Exemplar geht ein Euro an den Nachwuchs der Fortuna.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.