20 Millionen Euro Watford holt Talent aus Brasilien: Gesprochen wird nur über Freundin

Joao_Pedro_Watford

Joao Pedro wechselte im Januar für 20 Millionen Euro zum FC Watford.

Watford – Viele europäische Spitzenklubs waren hinter ihm her, darunter zum Beispiel auch Pep Guardiola mit Manchester City. Doch am Ende entschied sich Joao Pedro für den FC Watford.

Joao Pedros Freundin Mel Maia ist erst 15 Jahre alt

Im Januar wechselte das 18-jährige Top-Talent für ganze 20 Millionen Euro vom brasilianischen Klub Fluminense in die Premier League.

Auf sein Debüt in Englands Oberhaus muss er aber noch warten, kam bisher nur im FA-Cup-Hinspiel gegen die Tranmere Rovers (3:3) eine Halbzeit lang zum Einsatz.

Alles zum Thema Social Media

Doch nicht nur aufgrund seines Talents wird über den jungen Brasilianer gesprochen. Seine Freundin ist die wohl jüngste Spielerfrau in ganz Europa. Mel Maia ist erst 15 Jahre alt und in Brasilien ein Soap-Star.

Mel Maia hat sieben Millionen Follower auf Instagram

2012 spielte sie in der Soap „Avenida Brasil“ die kleine Rita und gewann dafür sogar drei Schauspiel-Preise.

Mittlerweile ist sie eine der bekanntesten Schauspielerinnen Brasiliens. Was wahrscheinlich auch an ihren sieben Millionen Followern auf Instagram liegt.

Zum Vergleich: Ihrem Freund Joao Pedro folgen auf dem Kanal „gerade mal“ 750.000 Leute.

Maia postet oftmals Bilder von sich im Bikini oder kurzen Röcken, also sehr freizügig für ein erst 15-jähriges Mädchen.

Da die beiden schon länger zusammen sind, konnte sich der FC Watford auch auf das große Interesse an der Beziehung vorbereiten.

„Sowohl Joao als auch seine Freundin wissen um die Unterschiede zwischen Großbritannien und Brasilien, was die Rechtslage und die kulturellen Unterschiede betrifft“, heißt es in einer Mitteilung.

Hier lesen Sie mehr: Christoph Daum: Fans entern sein ICE-Abteil, Polizei schaut zu

Außerdem bestätigte der Klub, dass Maia Pedro erst nach ihrem 16. Geburtstag (3. Mai 2020) wieder besuchen werde.

Und warum das Ganze? In Brasilien liegt das Schutzalter bei 14 Jahren, in Großbritannien erst bei 16 Jahren. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.