+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

+++ EILMELDUNG +++ Er ist eine Klublegende BVB-Hammer: Dortmund zaubert überraschenden Watzke-Nachfolger aus dem Hut

„Keine Ahnung von Fußball“TV-Experte pöbelt gegen Kollegen – und blamiert sich bis auf die Knochen

Mario Basler (l.) im „Fantalk“ von Sport1.

Sport1-„Fantalk“ am 14. Februar 2024: Mario Basler (l.) reagierte mit Unverständnis auf den Platzverweis von Dayot Upamecano.

Im „Fantalk“ stichelt Mario Basler gegen einen der anderen Gäste. Doch es ist der Ex-Profi selbst, der bei einer Fußball-Regel völlig daneben liegt.

von Antje Rehse (are)

Die nächste Pleite für den FC Bayern! Nach dem 0:3 im Bundesliga-Spitzenspiel in Leverkusen musste der deutsche Rekordsieger auch in der Champions League eine Niederlage hinnehmen.

Bei Lazio Rom verlor das Team von Trainer Thomas Tuchel (50) am Mittwoch (14. Februar 2024) mit 0:1. Entscheidende Szene: ein Foul von Dayot Upamecano (25) im Bayern-Strafraum.

Basler verwundert: „Seit wann gibt's die Doppelbestrafung wieder?“

Der französische Innenverteidiger ging viel zu ungestüm in einen Zweikampf mit Gustav Isaksen (22), trat dem Lazio-Angreifer mit offener Sohle auf den Knöchel. Die Konsequenz: Elfmeter und Rot wegen groben Foulspiels. Ciro Immobile (33) verwandelte den Strafstoß zum Siegtreffer (69.).

Alles zum Thema Mario Basler

Tuchel bezeichnete die Aktion im Dazn-Interview als unnötig. Upamecano habe „keine Not“ gehabt, „da überhaupt die Bewegung zu machen“. Das Blocken des Schusses hätte gereicht.

Einer allerdings wunderte sich erheblich über Rot. „Seit wann gibt’s denn die Doppelbestrafung wieder? Wurde die heute wieder eingeführt?“, fragte Mario Basler im Sport1-„Fantalk“ spöttisch. Auch Moderator und Ex-Profi Thomas Helmer (58) bewertete die Rote Karte als „komisch“.

Was Basler und Helmer offenbar nicht auf dem Schirm hatten: Die Regel zur Doppelbestrafung, auf die der Schiedsrichter unter Umständen verzichten kann, greift nur bei Notbremsen, nicht bei anderen rotwürdigen Fouls im Strafraum.

Ziemlich peinlich: Zuvor hatte sich Basler live in der Show einen Schlagabtausch mit Matze Knop (49) gezofft. Basler hatte sich über ein Social-Media-Video aufgeregt, das die Bayern beim Anschwitzen in einem großen Saal im Hotel zeigte.

„Ich würde die nach Barsinghausen ins Hotel schicken, wo es kein Internet gibt“, lästerte Basler. „Die sollen das draußen machen mit dem Anschwitzen, nicht im Hotel. Die kriegen den Zucker in den Arsch geblasen und spielen wie ... Wahnsinn. Unfassbar.“

Das Video siehst du hier bei X:

Comedian Knop störte sich hingegen nicht an dem Video, das die Bayern vor dem Spiel über Social Media verbreitet hatten. „Es ist doch nichts passiert. Die haben 0:3 verloren, aber du kannst doch jetzt nicht so tun, als sei das Schiff schon untergegangen.“

Daraufhin stichelte Basler: „Da weißt du, dass einer keine Ahnung hat von Fußball, wenn der sowas sagt.“ Später war es dann allerdings der ehemalige Nationalspieler selbst, der Wissenslücken in Sachen Fußball-Regeln offenbarte...