Wiedersehen mit 1. FC Köln? Arsenal verspielt vorzeitige Champions-League-Quali mit historischer Pleite

Heung-Min Son jubelt und ballt beide Fäuste.

Heung-Min Son sorgte mit seinem Treffer im Duell Tottenham Hotspur gegen den FC Arsenal am 12. Mai 2022 für Klarheit.

Der FC Arsenal hat im direkten Duell mit den Tottenham Hotspur die Champions-League-Qualifikation vorerst verspielt. Im Stadtderby setzte es eine historische Pleite.

„Endlich wieder Champions League, endlich wieder internationaler Spitzenfußball“ – so in etwa dürften die Gedanken der Fans des FC Arsenal noch vor dem Spiel gegen Tottenham Hotspur am Donnerstagabend (12. Mai 2022) ausgesehen haben. Stattdessen machen sich nun die Fans der Spurs doch noch berechtigte Hoffnungen auf die Königsklasse.

Im Stadtderby hatte Arsenal die Chance mit einem Sieg die erste Teilnahme an der Champions League seit der Saison 2016/17 festzumachen. Durch die 0:3-Schlappe der Gunners sind die Tottenham Hotspur zwei Spieltage vor Schluss auf einen Punkt aufgerückt.

Tottenham feiert historischen Derbyerfolg gegen Arsenal

Londoner Stadtderby und Tottenhams letzte Chance auf die Champions League – das Spiel versprach bereits vor Anpfiff beste Unterhaltung für Fans der Premier League.

Alles zum Thema Tottenham Hotspur
  • Klinsmann, Bierhoff & Co. Was machen unsere EM-Helden von 1996 heute?
  • Bayern-Doku auf Amazon Ex-EXPRESS-Reporter berichtet über persönliches Highlight
  • Nach 0:3 gegen Ronaldo und Co. Tottenham Hotspur schmeißen Trainer Nuno raus
  • Italiener zum Krisen-Klub Antonio Conte wird neuer Tottenham-Trainer
  • 32 Jahre nach Hillsborough-Katastrophe England-Fußball plant emotionale Änderung 
  • NBA Curry-Gala bei den Nets - Hartenstein überzeugt bei Clippers-Sieg
  • Trainersuche bei Ronaldo-Klub Favre und Bundesliga-Haudegen bei Manchester United auf dem Zettel
  • Unstimmigkeiten bei Transfers? Italien: Razzia bei Rekordmeister Juventus Turin
  • Fitness-Influencerinnen heiß im Eis Ex-NFL-Spielerfrau und CL-Final-Flitzerin baden in der Blauen Lagune
  • Twitter-Gemeinde witzelt Erkannt? Ex-Bundesliga-Star als TV-Experte plötzlich einige Kilo schwerer

In einer von den Emotionen getriebenen Anfangsphase erwischte Tottenham den besseren Start und Stürmer-Star Harry Kane (28) besorgte die Führung vom Punkt, nach einem Foulspiel von Cedric Soares (30) an Ex-Bayer-Profi Heung-Min Son (29) im Strafraum (22. Minute).

Auch in der Folge agierten die Gunners unglücklich: Rob Holding (26) foulte Heung-Min Son abseits des Spielgeschehens, sah seine zweite Gelbe Karte und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen (33.). Gegen nur zehn Gunners ließ kurze Zeit später erneut England-Stürmer Harry Kane das Tornetz zappeln (37.).

In der zweiten Halbzeit ließ Tottenham dann durch den schnellen Treffer zur 3:0-Führung von Heung-Min Son gleich nach Wiederanpfiff bereits früh keine Zweifel mehr aufkommen (47.) und verwaltete die Partie daraufhin. Der 3:0-Sieg stellt den höchsten Derbysieg Tottenhams in der Ära der Premier League (seit 1992) dar. Damit hat sich die Mannschaft von Antonio Conte (52) zwei Spieltage vor Schluss bis auf einen Punkt an Arsenal herangearbeitet und darf somit auf die Teilnahme an der Champions League hoffen.

Wiedersehen zwischen Arsenal und FC in der Europa League möglich

Größer werden die Sorgenfalten derweil bei allen, die es mit dem FC Arsenal halten. Nach zuletzt vier Siegen in Folge, setzte es ausgerechnet im wichtigen Duell gegen Tottenham erneut eine Niederlage. Mit einer weiteren Pleite in einem der letzten beiden Saisonspiele winkt womöglich erneut die Europa League.

Da auch der 1. FC Köln noch Chancen auf die Europa League hat, dürfte sich der ein oder andere FC-Fan an das Europa-League-Duell 2017 gegen den FC Arsenal zurückerinnern. Damals waren mehr als 20.000 FC-Fans im Londoner Emirates-Stadion und feierten die Rückkehr nach Europa.

Mit ganz viel Glück gibt es in der nächsten Saison das Wiedersehen zwischen beiden Vereinen. Mit einem Punkt Vorsprung haben die Gunners jedoch noch alle Trümpfe selbst in der Hand, um die Teilnahme an der Champions League perfekt zu machen. Und auch der 1. FC Köln muss neben einem eigenen Sieg noch auf die Schützenhilfe anderer hoffen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.