+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

Eskapaden und SprücheMiddendorp vor Köln-Rückkehr: Hier prägte er einst einen Kult-Spruch

Trainer Ernst Middendorp vom SV Meppen geht über den Platz.

Neue Herausforderung in der Provinz. Ernst Middendorp trainiert inzwischen den SV Meppen (hier am 11. März 2023). Mit den Emsländern kommt er Mitte März 2023 zu Viktoria Köln.

Ernst Middendorp ist eine echte Trainer-Legende. Beim Bielefelder Spiel in Köln prägte er einst einen Kult-Spruch. Mit seinem neuen Team SV Meppen tritt er bei Viktoria Köln an.

von Marcel Schwamborn (msw)

Er hat knapp 30 Vereine trainiert, arbeitete zuletzt 14 Jahre im Ausland. Er war Coach in China, in Thailand, auf Zypern und besonders lange in Südafrika, wo er zuletzt Moroka Swallows (Johannesburg) betreute. Am Freitag (17. März 2023) kehrt Ernst Middendorp (64) mit seinem neuen Team zurück nach Köln.

Der gebürtige Emsländer hat nur knapp vierzig Kilometer von seinem Geburtsort entfernt den SV Meppen übernommen und tritt mit der abstiegsbedrohten Drittliga-Truppe bei Viktoria Köln (19 Uhr, Sportpark Höhenberg) an.

Arminia Bielefeld: Fans wählten Ernst Middendorp zum Jahrhundert-Trainer

Middendorp war insgesamt dreimal Trainer bei Arminia Bielefeld, führte die Ostwestfalen von der Regionalliga in die Bundesliga und wurde anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums 2005 zum „Trainer des Jahrhunderts“ gewählt. Doch nun hat ihn spätestens nach dem 1:3 gegen den SC Verl und dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz die knallharte Drittliga-Realität zurück.

Alles zum Thema Viktoria Köln

„Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt“, sagte er nach seinem verpatzten Heimdebüt. Die Leistung seines Teams „war schon etwas rätselhaft und mehr als dürftig“, schimpfte er. „Fehlendes Selbstvertrauen“ und „nicht vorhandene Überzeugung“ wollte er als Ursache erkannt haben. „So wird es sehr, sehr schwierig. Wir müssen uns zusammenraufen.“ Noch bleiben elf Spiele, um den Abstieg zu verhindern.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

„Power-Ernst“ ist nicht nur der aktuell älteste Drittliga-Trainer. Seine Sprüche und Eskapaden sind legendär. Im April 1988 stellte er sich bei einer Pressekonferenz so vor: „Mein Name ist Middendorp. M-i-d-d-e-n-d-o-r-p! Ich sage dies ausdrücklich, weil es bereits dreimal Schwierigkeiten gab.“ Seinen Spieler Tim Danneberg (36) blaffte er an: „Steh‘ da nicht rum wie eine Eieruhr“.

Der Trainer parkte auch schon mal sein Fahrzeug nachts, alkoholisiert halb auf dem Gehweg und schlief seinen Rausch aus. „Ich kann mich an nichts mehr erinnern, wie ich dahin gekommen bin. Ein riesiges Rätsel“, sagte er dazu. Jahre zuvor war er bereits mit dem Auto in den Straßenbahnschienen stecken geblieben.

„80 Prozent von euch kraulen sich auch an den Eiern“

Die 15 lustigsten Sprüche von FC-Legende Lukas Podolski

1/16

Die legendärste Episode spielte sich am 22. November 1997 ab, als die Arminia beim 1. FC Köln 5:3 gewann. Middendorp fühlte sich seiner Zeit von den Medien zu hart kritisiert und ließ seinen Frust im Müngersdorfer Stadion an einem Reporter von Radio Bielefeld raus. „Hauen Sie ab, Sie Arschloch, Sie Schwein, nehmen Sie das Mikro weg“, blaffte er.

Sogar von Handgreiflichkeiten war die Rede. Weil Middendorp gerade so schön in Fahrt war, fügte er abschließend den mittlerweile zum Kult gewordenen Spruch hinzu: „Knien Sie nieder, Sie Bratwurst!“ Abends wurde er telefonisch ins ZDF-Sportstudio geschaltet, um sein Verhalten zu erklären.

Viktoria Köln: Trainer Olaf Janßen hofft auf Heim-Dreier gegen Meppen

„Ich bezeichne meinen Stil als autoritär-kommunikativ“, hatte der Coach einmal gesagt. „Ich bin ein geborener Leader, ein General. Ich gebe gerne den Ton an. Als Untertan bin ich dafür nicht zu gebrauchen. Mich kann man nur behalten oder entlassen.“

Bisher haben sich die Wege von Middendorp und Viktoria-Trainer Olaf Janßen (56) noch nicht gekreuzt. Freitag ist es so weit. „Ich erwarte eine Mannschaft, die die Tabelle lesen kann. Sie werden alles dafür tun, um zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Wir können eine hoch motivierte Meppener Mannschaft erwarten. Aber für uns wird ein Heim-Dreier auch mal wieder Zeit“, sagt der Kölner Coach vor dem heißen Duell.