Corona wirklich nur beim FC? Bundesligisten verweigern Bekanntgabe der Testergebnisse

Coronavirus Corona Fußball

Kann der Fußball dem Coronavirus standhalten und den Spielbetrieb wieder aufnehmen? (Symbolbild)

Köln – Bei den Klubs der 1. und 2. Bundesliga wird seit Donnerstag flächendeckend auf das Coronavirus getestet – so sieht es das DFL-Hygiene-Konzept vor, welches die Voraussetzungen für eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs schaffen soll. Am Freitag dann der erste Schock: Beim 1. FC Köln wurden zwei Profis und ein Betreuer positiv getestet!

Bislang sind es ligaweit allerdings die einzigen bekannten Fälle. Bei allen weiteren Klubs verliefen die Tests offenbar negativ – allerdings „mauern“ einige Klubs, vorneweg die Branchenführer, und äußern sich nicht zu ihren Testeregbnissen.

Alexander Wehrle vom 1. FC Köln bleibt optimistisch

„Das Entscheidende ist, dass das gesamte Konzept tragfähig ist. Man sieht durch die Tests, dass wir frühzeitig Risiken erkennen und minimieren können“, hatte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle gegenüber dem EXPRESS die positiven Test-Ergebnisse kommentiert.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Wehrle glaubt weiterhin daran, dass die Bundesliga ihren Spielbetrieb demnächst wieder aufnehmen kann. Da wäre in Sachen Glaubwürdigkeit allerdings etwas mehr Transparenz seitens der Liga-Mitstreiter zumindest wünschenswert. Hier gibt es eine Übersicht aller Bundesligisten und ihre bisherigen Verlautbarungen zu den Testergebnissen.

FC Bayern München

Der deutsche Rekordmeister gibt auf Anfrage keine Ergebnisse bekannt.

Borussia Dortmund

Die Dortmunder erklärten auf Nachfrage, sich zu ärztlichen Untersuchungen nicht zu äußern. Laut eines Berichts der „Ruhr Nachrichten“ vom Samstag ergaben die Tests keinen positiven Befund auf COVID-19.

RB Leipzig

Die Leipziger wollten sich auf Anfrage nicht zu Testergebnissen äußern.

Borussia Mönchengladbach

Die Gladbacher wollten sich auf Anfrage nicht zu Testergebnissen äußern.

Bayer Leverkusen

Die Leverkusener vermeldeten am Samstag, dass alle Tests bei Spielern und Betreuern negativ ausgefallen seien.

FC Schalke 04

Nach Informationen der WAZ ergaben die Tests keinen positiven Befund auf Covid-19.

VfL Wolfsburg

Auf Anfrage wurde mitgeteilt, dass alle bisherigen Test bei Spielern und Betreuern negativ waren.

SC Freiburg

Die Freiburger teilten am Sonntag auf Anfrage mit, dass alle Tests bei Spielern und Betreuern negativ ausgefallen seien.

TSG Hoffenheim

Bei der TSG fielen nach Informationen des „Kicker“ alle Tests bei Spielern und Betreuern negativ aus.

1. FC Köln

Bei den Kölnern wurden zwei Spieler und ein Physiotherapeut positiv getestet. Die Betroffenen wurden für zwei Wochen in Quarantäne geschickt. Das Kleingruppentraining soll normal fortgesetzt werden.

Union Berlin

Union teilte am Sonntag auf Anfrage mit, dass alle Tests bei Spielern und Betreuern negativ ausgefallen seien.

Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter vermeldeten am Samstag, dass alle Tests bei Spielern und Betreuern negativ ausgefallen seien.

Hertha BSC

Der Hauptstadtklub wollte sich auf Anfrage nicht zu Testergebnissen äußern.

FC Augsburg

Der FCA äußerte sich auf Anfrage nicht!

1. FSV Mainz 05

Die Rheinhessen geben auf Anfrage bekannt, dass es keine Stellungnahme gibt.

Fortuna Düsseldorf

Die Düsseldorfer wollten sich auf Anfrage nicht zu den Testergebnissen äußern. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ waren alle Testergebnisse negativ.

Werder Bremen

Laut einer offiziellen Mitteilung vom Samstag sind bis dahin alle Tests von Spielern und Betreuern negativ ausgefallen.

SC Paderborn

Der SC Paderborn will sich auf Anfrage erst nach der zweiten Testreihe zu den vorliegenden Ergebnissen äußern. (sid/kos/ars)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.