Emotionale Worte Borussia Dortmund plant Hilfe für Opfer der Flut-Katastrophe

Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose gibt Anweisungen beim Testspiel in Gießen.

Marco Rose, Trainer von Borussia Dortmund beim Testspiel des BVB am 13. Juli 2021 in Gießen.

Die Schäden durch die Flut-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen gehen in die Millionen. Um die Menschen in Hagen zu unterstützen, plant der BVB ein Benefizspiel. Hans-Joachim Watzke äußerte sich emotional.

Dortmund. Die Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen lässt auch die Verantwortlichen von Borussia Dortmund nicht kalt. Darum kündigte der BVB nun finanzielle Unterstützung für die Opfer in der Region an.

Borussia Dortmund plant Benefizspiel in Hagen

„Auch der BVB wird seinen Teil dazu beitragen, um den Betroffenen zu helfen und die Einnahmen eines Benefizspiels, das wir möglichst in Hagen bestreiten möchten, den Opfern zukommen lassen“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (62) am Donnerstagabend (15. Juli) in einer Vereinsmitteilung.

Die entsprechenden Gespräche sollen in den kommenden Tagen aufgenommen werden.

Die BVB-Familie sei mit ihren Gedanken in diesen Stunden bei den Hochwasser-Opfern, deren Angehörigen und Freunden, bei all jenen, die gerade um ihre Existenz bangen und bei den vielen professionellen Helfern und Ehrenamtlichen, die unterstützen, wo sie nur können, hieß es weiter.

„Hagen-Hohenlimburg liegt wenige Kilometer vor unserer Haustür. Von dort und aus vielen weiteren Teilen des Landes erreichen uns schreckliche Bilder, obendrein aber berührende, die zeigen, wie sehr die Menschen der Region einander in schwierigen Situationen beistehen“, sagte Watzke. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.