„Läuft nicht mehr wie sein Großvater“ Fit fürs Derby? FC-Coach Baumgart über Modeste

Anthony Modeste im Training des 1. FC Köln am 25. November 2021.

Der Torgarant ist zurück: Anthony Modeste im Training des 1. FC Köln am 25. November 2021.

Der 1. FC Köln kann zum Heim-Derby gegen Borussia Mönchengladbach personell bis aus Stammkeeper Horn aus dem Vollen schöpfen – auch Torgarant Anthony Modeste trainiert wieder mit der Mannschaft.

Köln. Um 11.20 Uhr betrat Derby-Hoffnung Anthony Modeste (33) am Donnerstag (25. November 2021) den Trainingsplatz am Geißbockheim. Nicht allein, sondern mit der Mannschaft!

Nachdem die FC-Lebensversicherung am Mittwoch noch individuell trainieren musste, bestehen nun berechtigte Derby-Chancen. „Ein Training ist zwar nicht mit einem Spiel vergleichbar, aber er läuft auch wieder normal, nicht wie der eigene Großvater“, sagte Steffen Baumgart (49) auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Zwei Tage hat der Franzose noch, um spielfit zu werden – am Samstag (27. November 2021, 15.30 Uhr) empfängt der 1. FC Köln Konkurrent Borussia Mönchengladbach zum Rhein-Duell. Baumgart: „Er geht noch nicht so in die Zweikämpfe, aber die zwei Tage bis zum Spiel werden ihm noch weiterhelfen.“

Gegen Mainz (1:1) hatte sich Modeste zuletzt eine schmerzhafte Becken-Prellung eingefangen. Am Tag nach dem Spiel hatte er noch Mühe ins eigene Auto einzusteigen, schleppte sich unter großen Schmerzen in die Mediapark-Klinik. Nun ist er zurück auf dem Platz. „Es war keine Wunderheilung, sondern es geht vor allem ums Schmerzempfinden. Es war recht früh klar, dass nichts kaputt ist. Er wird weiterhin gut behandelt“, sagt Baumgart.

1. FC Köln: Modeste noch nicht vollständig fit

Und dann sagt der FC-Trainer, auf den alle FC-Fans gewartet haben: „Die ersten Gespräche mit Tony waren gut, von daher können wir davon ausgehen, dass er auch eine Option für das Derby ist.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Die Nachricht lässt die FC-Herzen höher schlagen: sechs der letzten sieben Kölner Tore gehen auf sein Konto. Beim Rest der Offensive ist bisher (noch) Flaute angesagt! 

1. FC Köln: Czichos und Kilian hinten weiterhin gesetzt?

Auf die Frage, wer denn am Samstag das Innenverteidiger-Pärchen bilden würde, gab es am Donnerstag zumindest einen kleinen Hinweis: Rafael Czichos (31) und Luca Kilian (22) traten in verschiedenen Spielformen als präsentes Duo auf. Timo Hübers (25) und Jorge Meré (24) könnten erneut das Nachsehen haben. Coach Baumgart hat in dieser Saison schon alle möglichen Kombinationen getestet, die letzten anderthalb Spiele verteidigten Kilian und Czichos gemeinsam.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Auch sonst hat FC-Trainer Steffen Baumgart (49) im wichtigsten Hinrunden-Spiel beinahe alle personellen Optionen: Einzig die Langzeitverletzten Timo Horn (28), Niklas Hauptmann (25) und Matthias Köbbing (24) werden erwartungsgemäß fehlen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.