„Ich finde es Mist“ FC-Trainer Baumgart ärgert sich über Mini-Kulisse gegen Bayern

Trainer Steffen Baumgart ärgerte sich vor dem Spiel gegen den FC Bayern München über die Mini-Kulisse.

Trainer Steffen Baumgart, hier auf der Pressekonferenz am 7. Januar 2022, ärgerte sich vor dem Spiel gegen den FC Bayern München über die Mini-Kulisse.

Laut angepasster NRW-Corona-Schutzverordnung muss der 1. FC Köln gegen den FC Bayern München vor einer Mini-Kulisse spielen. Das sorgt bei Steffen Baumgart für große Verstimmung.  Dennoch baut der FC-Trainer auf die Unterstützung der Fans.

Der 1. FC Köln erwartet am Samstag (15. Januar, 15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) den FC Bayern München zum Bundesliga-Knaller im Rhein-Energie-Stadion. Doch von Spitzenspiel-Atmosphäre wird beim Duell des Tabellenführers gegen den Überraschungs-Sechsten nichts zu spüren sein.

Steffen Baumgart über neue Corona-Verordnung: „Da stellt sich die Sinnfrage“

Denn statt voller Hütte erwartet beide Mannschaften in Müngersdorf eine Mini-Kulisse von nur 750 Zuschauern. Sehr zum Ärger von Steffen Baumgart (50). „Ich finde es Mist“, polterte der FC-Trainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag und erklärte: „Es gibt Hallen, die sind mit 750 Zuschauern besetzt. Wir haben ein großes Stadion und haben nur 750 drin. Da stellt sich die Sinnfrage.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört
  • Schwäbe-Achterbahn & Dietz-Debüt Wieder in Überzahl: FC erkämpft sich Punkt in Leipzig
  • FC-Noten zum Leipzig-Punkt Starke Kölner: Ein Offensivmann überragt
  • „Da war Tony nicht existent“  FC-Coach genervt: Baumgart mit klarer Forderung in Modeste-Debatte 

Einmal in Rage geredet, war der FC-Trainer beim Thema Zuschauer-Beschränkungen kaum noch zu bremsen. Baumgart legte nach: „Die Erklärungen, die ich bisher gehört habe, hören sich klug an, sind aber alle Mist und Blödsinn.“

„Die schwierige Situation, die wir in diesem Land haben, hat nichts mit dem Fußball zu tun und schon gar nicht mit den Zuschauern. Ich bin sicher, dass wir im Rhein-Energie-Stadion 2G+ sogar hatten, und dass bei keinem Spiel etwas passiert ist. Ich halte es für sinnlos, dass nur 750 Fans in dieses wunderschöne Stadion dürfen.“

Steffen Baumgart: „Ich glaube, die 750 werden sich bemerkbar machen“

Laut angepassten NRW-Corona-Schutzverordnung sind in den nordrhein-westfälischen Fußballstadien einheitlich 750 Zuschauer erlaubt. Die Neuregelung gilt demnach ab 13. Januar „einheitlich auch für überregionale Veranstaltungen".

Somit muss der FC gegen die Über-Bayern fast komplett auf seinen 12. Mann verzichten. Dennoch freut sich Baumgart auf die Unterstützung der wenigen Glücklichen, die eine Karte für den Hit ergattern konnten. „Ich glaube, die 750 werden sich bemerkbar machen und für Stimmung sorgen“, sagt der FC-Trainer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.