Erster Test-Dämpfer FC geht gegen Schmadtkes Wölfe die Luft aus

Neuer Inhalt (2)

Jhon Cordoba wird von den Wolfsburgern Jerome Roussillon (l.) und Admir Mehmedi in die Zange genommen.

Köln – Erster Test-Dämpfer für den FC!

Nach fünf Siegen in fünf Vorbereitungsspielen unterlag Köln im Franz-Kremer-Stadion gegen den VfL Wolfsburg mit 0:3. Vor den Augen von Ex-FC-Manager Jörg Schmadtke (56).

VfL Wolfsburg nutzt Zieler-Ausflug

Der jetzige Wolfsburg-Boss sah bei seiner Rückkehr ans Geißbockheim ganz viel Kampf und den ersten Patzer von Ron-Robert Zieler im FC-Trikot: Der Keeper, zur Pause für Nummer eins Timo Horn gekommen, rasselte bei einem Ausflug 30 Meter vor seinem Tor mit Joao Victor zusammen – Wolfsburgs Bialek hatte keine Mühe, in den leeren Kölner Kasten einzuschießen (69.).

Alles zum Thema Timo Horn
  • FC in der Conference League Schwäbe oder Horn? Baumgarts Torwart-Entscheidung ist offiziell
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
Neuer Inhalt (2)

Vor dem 0:1: FC-Keeper Ron-Robert Zieler kann gegen Joao Victor nicht klären.

Bis dahin hatte die Mannschaft von Markus Gisdol (51) einen Tag nach dem Trainingslager-Abschluss gut dagegengehalten. Am Ende ging dem FC allerdings die Luft aus: Joao Victor per Turbo-Solo (79.) und Malli mit einem Lupfer (84.) schraubten das Ergebnis auf ein deutliches 3:0. Die neun harten Tage in Donaueschingen haben Spuren hinterlassen.

Starke FC-Abwehr in Halbzeit eins

Sportboss Horst Heldt (50) war trotzdem zufrieden: „Keine Frage. Wolfsburg ist ein sehr ambitionierter Verein, es war ein guter Test. In der zweiten Halbzeit gab es ein paar Probleme in der Abstimmung, das Feintuning muss sich noch ein Stück weit verbessern.“

Neuer Inhalt (2)

FC-Sportchef Horst Heldt (2.v.l.) mit Finanzboss Alexander Wehrle, Beiratschef Lionel Souque und Pressesprecherin Lil Zercher (v.l.)

Immerhin: Vor der Pause stand die FC-Abwehr gegen Sturm-Star Wout Weghorst, Rakete Josip Brekalo & Co. mit Sebastiaan Bornauw und Rafael Czichos richtig gut. Keeper Timo Horn hat in der gesamten Vorbereitung noch kein einziges Gegentor kassiert. 

Benno Schmitz vergibt beste FC-Chance

Aber: Offensiv ging gegen den Europa-League-Teilnehmer nach dem bitteren Ausfall von Florian Kainz nicht viel. Die beste Chance vergab Abwehrmann Benno Schmitz, der kurz vor der Wolfsburger Führung frei vor dem VfL-Tor auftauchte.

„Dann wäre es vielleicht anders gelaufen“, sagte Schmitz, der ansonsten einen starken Eindruck hinterließ, nach Abpfiff. Und weiter: „Wir sind im Soll. Wir haben heute gemerkt, dass Wolfsburg eine Mannschaft mit Europapokal-Format hat. Wir haben ganz gut mitgehalten, aber ein bisschen was gibt es noch zu verbessern.“ Zum Beispiel? „Wir müssen die Kompaktheit das ganze Spiel durchziehen und dann natürlich auch Tore schießen.“

Daniel Van Buyten und Thomas Kessler auf der Tribüne

Fans durften im Franz-Kremer-Stadion corona-bedingt nicht dabei sein. Dafür aber einige bekannte Gesichter wie Bornauw-Berater und Ex-Bayern-Star Daniel Van Buyten (42) sowie der frühere Kölner Keeper Thomas Kessler (34).

1. FC Köln: Shootingstar Ismail Jakobs im EXPRESS-Interview

Neuer Inhalt (2)

Daniel Van Buyten tauschte sich mit seinem Schützling Sebastiaan Bornauw aus.

Ex-FC-Boss Schmadtke nutzte seine Rückkehr schon vor dem Spiel für einen Plausch mit Zieler und Marco Höger, später unterhielt er sich dann auf der Tribüne mit Kölns Zeugwart Kreso Ban.

Neuer Inhalt (2)

Jörg Schmadtke (l.) im Gespräch mit Kreso Ban

Die FC-Profis dürfen jetzt zwei Tage durchschnaufen, trainiert wird erst wieder am Dienstag.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

1. FC Köln: T. Horn (46. Zieler) – Schmitz (81. Voloder), Bornauw (72. Cestic), Czichos (46. Meré), J. Horn (46. Ehizibue) – Hector (46. Özcan), Skhiri – Thielmann (81. Lemperle), Rexhbecaj (60. Höger), Jakobs (60. Drexler) – Cordoba (60. Clemens)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.