+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

Gänsehaut in MüngersdorfHector und Horn nehmen emotional Abschied vom FC

1/13

Jonas Hector und Timo Horn haben sich mit großen Emotionen beim 1. FC Köln verabschiedet. Nach dem Spiel gegen Meister Bayern München gab es für das treue Duo noch einmal die ganz große Bühne.

von Jürgen Kemper (kem)Marcel Schwamborn (msw)

„Maat et joot, Jonas & Timo“!

Der 1. FC Köln hat nach der unglücklichen 1:2-Pleite gegen den FC Bayern München (27. Mai 2023) seine beiden Klub-Legenden Jonas Hector (33) und Timo Horn (30) verabschiedet.

Emotionale FC-Abschiede nach Bayerns Titel-Feier

Während die Bayern mit der Meister-Schale in der Gästekurve feierten, unterbrach Stadionsprecher Michael Trippel dafür die Münchner Feierlichkeiten abrupt. Er sagte: „Jetzt kommen wir zum Wesentlichen des heutigen Nachmittags, der Verabschiedung von Jonas Hector und Timo Horn.“

Alles zum Thema Jonas Hector

Dafür bildete die gesamte FC-Familie – Mitspieler, Verantwortliche, Geißbockheim-Mitarbeiter und FC-Legenden wie Bernd Cullmann und Harald Konopka ein 30-Meter langes Spalier für das Duo. Alle trugen dabei die weißen Sonder-Shirts mit der „1“ für Horn und der „14“ für den „Capitano“.

Als erstes schritt Horn unter tosendem Applaus durch das Spalier. Als Geburtstagskind Jonas Hector dann mit Söhnchen Anton auf den Rasen kam, huldigten auch die frisch gebackenen Meister um Thomas Müller und Joshua Kimmich den beiden Kölner Ausnahmespielern.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Sportboss Christian Keller sagte Richtung Horn: „Ich will ein paar Fakten für sich sprechen lassen: 329 Pflichtspiele für den FC. Du hast die Fritz-Walter-Medaille in Gold gewonnen, du hast zweimal international gespielt und du hast in Rio Silber bei den Olympischen Spielen gewonnen. Das allerwichtigste ist aber. Du bist der Spieler, der am längsten für den FC Fußball gespielt hat. Du bist den Weg in die 2. Liga mitgegangen, obwohl du ganz andere Möglichkeiten hattest. Das zeigt deine absolute Liebe für den FC.“

Gänsehaut-Moment bei FC-Abschieden von Horn und Hector

Die langjährige Nummer eins hatte währenddessen sichtbar mit den Tränen zu kämpfen. Als Geschenk bekam Horn dann von den beiden Vizepräsidenten Eckhard Sauren und Carsten Wettich einen Karnevals-Orden einen Mini-Hennes und ein Porträt-Bild.

Danach richtete Keller das Wort an Hector. „Es gibt nur wenige Spieler, die fünf Jahre Kapitän waren. Du stehst nun in einer Reihe mit Wolfgang Overath, Hans Schäfer oder Pierre Littbarski. Was dich auszeichnet, ist die totale Liebe und Hingabe für den FC, sowie eine extreme Authentizität. Du hast dich nie von dem harten Fußball-Geschäft vereinnahmen lassen. Du bist deinem Weg immer treu geblieben. Sei stolz auf alles, was du hier gemacht hast.“

Spätestens als dann das komplette Stadion „Tommy“ sang, war dann Gänsehaut angesagt. Da hatte sogar der „Capitano“ mit den Tränen zu kämpfen. Anschließend ergriff Horn das Wort. Er sagte Richtung Fans: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin überwältigt. Ich habe immer davon geträumt, vor euch spielen zu dürfen. Das ist in Erfüllung gegangen. Das ist das Größte für mich. Ich bin euch für all die unvergesslichen Momente dankbar. Es war mir eine Ehre.“

Und dann an Hector gerichtet: „Du bist einer der größten Spieler, die der FC je hatte. Du kannst unfassbar stolz auf dich sein.“

Jonas Hector bei Abschied als Geburtstagskind gefeiert

Das letzte Wort hatte dann der Kapitän. Er sagte: „Ich kann einfach nur danke sagen. Ich bin froh, dass ich meine ganze Karriere hier verbringen durfte. Es war mir immer eine Ehre hier zu spielen“, um dann in typischer Hector-Manier hinterher zu schieben: „Ich bin aber auch froh, jetzt nicht mehr hier zu spielen.“

Danach drehten die beiden ihre letzte Ehrenrunde in Müngersdorf, die vor ihrer Süd endete. Die hatte noch ein letztes Mal alles gegeben. Vor dem Spiel lautete die Abschieds-Botschaft auf einem XXL-Schriftzug: „Gefühl ist wichtiger als Geld“. In der Halbzeitpause legten die Fans dann nochmal mit einem neuen Spruchband nach. „Die Zeit schreibt Geschichten – wer ewig bleibt, ist Teil davon.“

Zum Abschluss kletterten beide auf den Zaun, stimmten den Höhner-Hit „Dat Hätz vun dr Welt“ an. Hector wurde dann auch noch als Geburtstagskind mit einem „Happy Birthday“ geehrt. Keine Frage: Den Platz in den Kölner Geschichtsbüchern haben Hector und Horn sicher…