NHL Torfestival nach Corona-Pause, Anze Kopitar zieht mit Legende Wayne Gretzky gleich

Anze Kopitar rennt der Bande entlang, um an den Puck zu kommen. Zach Bogosian ist ihm auf den Fersen.

Center Anze Kopitar von den Los Angeles Kings versucht, seinen Gegenspieler Zach Bogosian (r.) von Tampa Bay Lightning abzuschütteln

33 Tore in drei NHL-Spielen! Das gab es seit knapp 29 Jahren nicht mehr. Nach der verlängerten Weihnachtspause ging es hoch her in der nordamerikanischen Eishockey-Liga – besonders für Anze Kopitar.

Direkt drei Schützenfeste an einem Abend! Bei der Rückkehr aus der verlängerten Weihnachtspause in der NHL haben sich die Teams in Torlaune präsentiert. Erstmals seit dem 24. Februar 1993 wurden an einem Spieltag mit drei Partien mindestens 33 Treffer erzielt.

Die San Jose Sharks besiegten in der Nacht auf Mittwoch (29. Dezember 2021) die Arizona Coyotes mit 8:7 nach Penaltyschießen, im Shootout waren gleich sieben Sharks-Profis erfolgreich.

Anze Kopitar zieht mit Wayne Gretzky gleich

Die Vegas Golden Knights behielten beim 6:3 gegen die Los Angeles Kings die Oberhand. Der Slowene Anze Kopitar (34) zog mit seinem 673. Assist in der Franchise-Geschichte der Kings mit Eishockey-Ikone Wayne Gretzky (60) gleich.

Im dritten NHL-Spiel des Abends gewannen die Tampa Bay Lightning mit 5:4 nach Verlängerung gegen die Montreal Canadiens. Den Siegtreffer in der Extrazeit erzielte Ondrej Palat (30).

Die NHL hatte wegen zahlreicher Corona-Fälle am vergangenen Mittwoch eine Spielpause begonnen. Insgesamt mussten wegen vermehrter COVID-19-Infektionen bereits 80 Partien verlegt werden. Zudem hatte die Liga entschieden, ihre Stars nicht für die Olympischen Spiele in Peking (4. bis 20. Februar) freizustellen, um das Zeitfenster für Nachholspiele nutzen zu können. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.