KEC bestgeführter Klub Haie-Boss Philipp Walter zu Europas Top-Manager gewählt

Philipp Walter, Geschäftsführer der Kölner Haie.

Philipp Walter, Geschäftsführer der Kölner Haie, am 4. Oktober 2021 bei einer Pressekonferenz zum DEL Winter Game 2022

In der Corona-Pandemie haben die Kölner Haie ums wirtschaftliche Überleben gekämpft. Und sie haben diese Krise bisher ganz anständig gemeistert. Geschäftsführer Philipp Walter wurde nun sogar ausgezeichnet.

Köln. Tolle Auszeichnung für die Kölner Haie: KEC-Geschäftsführer Philipp Walter (47) wurde am Wochenende (23. und 24. Oktober 2021) im schweizerischen Zug als europäischer Top-Manager geehrt. Damit sind die Haie einer der bestgeführten Eishockey-Klubs des Kontinents.

Walter erhielt im Rahmen des Business Forum der Alliance of European Hockey Clubs (E.H.C.) die Auszeichnung: „Infront Leadership Award 2021“. Die E.H.C. wurde im Jahr 2016 gegründet und besteht aus 87 Vereinen aus 16 europäischen Ländern.

Walters Auszeichnung „würdigt die herausragende Führung einer Person im europäischen Klubeishockey, basierend auf besonderen kommerziellen und sozialen Leistungen in ihrem Klub und der damit verbundenen Gemeinschaft.“ Die Kölner Haie dürfen sich freuen!

Kölner Haie: Viel Lob für Philipp Walter

Bruno Marty, Vizepräsident von Infront lobte den Kölner Preisträger: „Philipp Walter hat gezeigt, dass man mit genügend Initiative und Tatkraft alles erreichen kann, sowohl auf kommerzieller als auch auf gesellschaftlicher Ebene. Seine kombinierten Bemühungen, die Kölner Haie als Unternehmen voranzubringen, trotz der Herausforderungen der letzten 18 Monate Einnahmequellen zu schaffen und sicherzustellen, dass der Verein nachhaltiger wird, machen ihn zur perfekten Wahl für diese Auszeichnung.“

Szymon Szemberg, Geschäftsführer der E.H.C. Alliance meinte über Walter: „Er ist ein kluger Kopf, dem es gelungen ist, die Verbindung zwischen neuen und alten Fans zu vertiefen und gleichzeitig das Schiff ökonomisch zu stabilisieren.“

Der Preisträger ist natürlich mächtig stolz und gibt die Lorbeeren gerne weiter, denn Eishockey ist ja ein Teamsport. „Ich empfinde es als große Ehre, diesen besonderen Award entgegen nehmen zu dürfen. Mein Dank geht an alle, die unsere Arbeit bei den Haien so großartig mitgestalten und unterstützen: Gesellschafter, Spieler, Trainer, Staff, die Geschäftsstelle, Fans und Partner. Die Auszeichnung ist auch Verpflichtung für mich – gemeinsam mit unserem CFO Torsten Pfennig – weiter Menschen zu beteiligen, den KEC weiterzuentwickeln und erfolgreicher zu machen.“ (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.