+++ EILMELDUNG +++ Polizeieinsatz in Wuppertaler Gymnasium Mehrere Verletzte – Tatverdächtiger festgenommen

+++ EILMELDUNG +++ Polizeieinsatz in Wuppertaler Gymnasium Mehrere Verletzte – Tatverdächtiger festgenommen

„Stolz auf die Mannschaft“Haie-Coach Krupp vor Playoffs gegen Mannheim – Ansturm auf Tickets

Choreografie der Haie-Fans für das 1000. DEL-Spiel von Moritz Müller.

Vor der Partie gegen die Bietigheim Steelers zeigten die Fans der Kölner Haie am Sonntag (5. März 2023) eine Choreografie für das 1000. DEL-Spiel von Moritz Müller.

Die Kölner Haie haben am letzten Spieltag der DEL-Hauptrunde noch den Sprung ins Viertelfinale geschafft. Dort geht es jetzt gegen die Adler Mannheim, das erste Heimspiel ist fast schon ausverkauft.

von Oliver Reuter (reu)Tobias Schrader (tsc)

Was war das für ein Nachmittag in der Lanxess-Arena: erst die emotionale Choreografie zum 1000. DEL-Spiel von Moritz Müller (36): „Es war ein Tag, den die Mädels und ich nicht vergessen werden. Die Mädels haben mich schon gefragt, wann sie die nächste Welle starten dürfen.“ Dann der 8:2-Sieg gegen die Bietigheim Steelers und der direkte Einzug ins Viertelfinale!

Besser hätte es für die Kölner Haie an diesem Sonntag (5. März 2023) nicht laufen können. Im Viertelfinale warten nun die Adler Mannheim – die dem KEC geholfen haben, Platz sechs noch zu erreichen.

Uwe Krupp: „Ungefährdet, aber kein einfaches Spiel“

Denn der DEL-Dritte nach der Hauptrunde gewann am Sonntag parallel zum KEC mit 4:0 bei der Düsseldorfer EG, an denen die Haie durch die Ergebniskonstellation so noch vorbeizogen. Für die DEG reichte es nur zum undankbaren siebten Platz.

Alles zum Thema Uwe Krupp

1
/
4

Trainer Uwe Krupp (57) war nach dem gelungenen Playoff-Einzug mehr als zufrieden mit seiner Mannschaft: „Wir wollten unsere Hausaufgaben machen, auch Bietigheim musst du erst knacken. Das 2:1 war ein wichtiges Tor für uns und hat Ruhe eingebracht. Am Ende war es ungefährdet, aber trotzdem kein einfaches Spiel. Ich bin heilfroh, dass wir wieder vor unseren Fans gespielt haben. Die Kulisse war sensationell und hat uns zusätzlich gepusht.“

Denn vor dem Heimspiel gegen Bietigheim musste der KEC aufgrund der Belegung der Lanxess-Arena neunmal (!) hintereinander in der Fremde ran.

Kölner Haie: Erstes Playoff-Heimspiel gegen Adler Mannheim fast ausverkauft

Krupp dazu: „Ich glaube, dass die wichtigsten Spiele der Saison am Ende gespielt wurden und ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wie sie sich die letzten Spiele präsentiert hat, war gut. Wir hatten keinen einfachen Spielplan, sind damit aber gut umgegangen. So wünscht man sich das als Trainer.“ Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Die Playoffs im „Best of seven“-Modus beginnen für die Kölner mit einem Auswärtsspiel in Mannheim (14. März), drei Tage später gastieren die Adler dann in der Lanxess-Arena. Für die Partie sind nur noch wenige Tickets verfügbar, nach nicht einmal 24 Stunden war das Playoff-Heimspiel fast ausverkauft.

„Jetzt bereiten wir uns auf das Viertelfinale gegen Mannheim vor – das sind immer gute Duelle. Wir freuen uns darauf, das macht Eishockey aus“, gibt Krupp einen kleinen Ausblick.

Kölner Haie mit guter Bilanz gegen Adler Mannheim

Und in der Tat haben die Kölner Haie in der laufenden Saison ein Händchen für die Adler Mannheim. Am 4. November 2022 gab es zwar noch eine 1:3-Niederlage für die Kölner, danach folgte aber drei Siege in Folge gegen Mannheim (4:2, 1:2 n. V., 5:2).

Aber: im letzten Aufeinandertreffen in den Playoffs hatten die Haie deutlich das Nachsehen. In den Pre-Playoffs 2019 setzten sich die Adler nach vier Spielen mit 3:1 durch. Das soll aus Kölner Sicht in diesem Jahr anders werden!