Vor Haie-Spiel in Berlin Lange Pause: Oblinger verletzt sich am Geburtstag schwer

Oblinger-verletzt

Alexander Oblinger muss im Spiel der Kölner Haie gegen Bremerhaven auf dem Weg in die Kabine gestützt werden.

Köln – Seinen 32. Geburtstag hatte sich Alexander Oblinger ganz anders vorgestellt. Anstatt von seinen Kollegen im Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins ein Geschenk in Form von drei Punkten zu erhalten, musste der Haie-Stürmer ins Krankenhaus.

Der harte Arbeiter war unglücklich in die Bande geknallt, als er einen Bremerhavener Konter unterbinden wollte. Oblinger schleppte sich irgendwie vom Eis und wurde in der Kabine versorgt. Anstatt auf das Eis zurückzukehren, ging es direkt ins Krankenhaus.

Eine genaue Diagnose wollten die Haie nicht geben, es hieß der Angreifer wird aufgrund einer Unterkörperverletzung mehrere Wochen ausfallen.

Alles zum Thema Berlin
  • Lotto am Samstag Jackpot geknackt: Das sind die aktuellen Lottozahlen und Quoten
  • Tragischer Todesfall Jugendlicher (15) will Tasche von Seniorin, sie wehrt sich – mit dramatischen Folgen
  • CSD BVG verkauft Tickets mit schlüpfriger Überraschung: „Hiermit könnt ihr es bunt treiben“
  • Wie cool! Brad Pitt zieht bei Deutschland-Besuch mit bestimmten Kleidungsstück alle Blicke auf sich
  • „Ganze Zeit Gänsehaut“ Spielabbruch bei Testspiel: Neuer Hertha-Star sorgt für Platzsturm
  • Mega-Jackpot von 104 Millionen Euro In Höchstgeschwindigkeit zum möglichen Gewinn
  • Irre Geschichte Internet-Star gründet Kreisliga-Klub in Berlin – und hängt direkt die Hertha ab
  • Fahnen geklaut und K.o. getreten? Iren erheben nach Testkick schwere Vorwürfe gegen Union-Fans
  • Privatsphäre-Check Stiftung Warentest: Bei diesen Messenger-Apps liest keiner mit
  • Horror bei Sommerfest der SPD Mehrere Frauen mit K.o.-Tropfen betäubt – „wir sind entsetzt“

Kölner Haie müssen auf fünf Profis verzichten

Ein weiterer Nackenschlag für den KEC, der bereits auf Sebastian Uvira (27) und auf die beiden Verteidiger Colin Ugbekile (21) und Maury Edwards (33) verzichten muss. Darüber hinaus wird Zach Sill (32) gesperrt sein.

So ist Chefcoach Uwe Krupp (55) im Auswärtsspiel am Dienstagabend bei den Eisbären Berlin (20.30 Uhr, MagentaSport) zu Umstellungen gezwungen. Der Trainer nahm Maximilian Glötzl (19) und Simon Gnyp (19) in den Kader auf, zudem wird wohl Landon Ferraro (29) sein Debüt im Haie-Trikot feiern. Der Stürmer saß am Montag im Bus auf dem Weg zu seinem Ex-Klub.

Kölner Haie kassieren vier Niederlagen in Folge

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge muss für die Haie dringend ein Erfolgserlebnis her, um den Abstand auf die Playoff-Ränge nicht zu groß werden zu lassen. Zudem sinnen die Kölner auf Revanche gegen die Eisbären, im ersten Duell in der Hauptstadt setzte es eine heftige 0:5-Niederlage.

„Wir haben da noch eine Rechnung offen. Das erste Spiel in Berlin war von uns nicht gut“, erinnert sich Jon Matsumoto (34). „Berlin gehört sicher zu den stärksten Teams in unserer Gruppe. Aber die Liga ist sehr eng, es fehlten oft Kleinigkeiten. Wir waren in den vergangenen Partien nicht weit weg davon, die Spiele für uns zu entscheiden."

Viel Zeit haben die Kölner nicht. Nach der Partie in Berlin geht es gleich zurück in die Heimat, bevor schon am Donnerstag das Derby gegen die Düsseldorfer EG (18.30 Uhr) in der Lanxess-Arena steigen wird.

Kölner Haie: Uwe Krupp muss an Stellschrauben drehen

„Wir wissen, dass wir noch an einigen Stellschrauben drehen müssen“, sagt Krupp vor dem Spiel an seiner alten Wirkungsstätte. „Die Jungs versuchen alles, um Spiele zu gewinnen. Der Charakter und die Moral in der Truppe sind wirklich beeindruckend, und das stimmt mich für die kommenden Aufgaben zuversichtlich.“

Jedoch muss die Abwehr stabilisiert werden. Der Coach weiß: „Wir müssen allerdings weiter an der Anzahl unserer Gegentore arbeiten. Da wird das Spiel in Berlin ein echter Prüfstein werden.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.