Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

WhatsApp Neue Funktion bei Anrufen wird jetzt bekannt

Das Foto zeigt verschiedene Messenger-Dienste wie WhatsApp und Facebook auf einem Handybildschirm.

Das Symbolfoto zeigt den Messenger-Dienst WhatsApp als App – Nutzer sollen zukünftig eine neue Funktion beim Gruppenanruf nutzen können.

Der Messenger-Dienst WhatsApp stellt die Funktion des Gruppenanrufs um und ermöglicht Nutzern damit eine neue Service-Leistung.

Köln. Einstieg verpasst? Eine neue WhatsApp-Anwendung ermöglicht Nutzern seit Dienstag (20. Juli) an Gruppenanrufen teilzunehmen, auch wenn der Anruf bereits läuft.

Nutzerinnen und Nutzer können dem Anruf ab sofort jederzeit beitreten, den Anruf verlassen und wieder dazustoßen, solange er läuft.

WhatsApp: Mark Zuckerberg macht Ankündigung

Die Änderungen kündigte der Leiter des Mutterkonzerns Facebook, Mark Zuckerberg, auf seinem Social-Media-Profil persönlich an und informiert damit die Nutzer über die neue Service-Leistung.

Es ist nicht die einzige Änderung, die die App-Nutzer damit zu spüren bekommen. WhatsApp führt außerdem einen neuen Anruf-Infobildschirm ein, damit die Nutzer sehen können, wer bereits an einem Anruf teilnimmt und wer eingeladen wurde, aber noch nicht beigetreten ist.

Drücken Nutzer beim ersten Anrufversuch auf „Ignorieren“, können sie später über die Registerkarte „Anrufe“ in ihrem WhatsApp-Profil dem Gruppenanruf beitreten. Die Funktion ist ab sofort verfügbar.

WhatsApp in der Kritik: Nutzer wehrten sich gegen Daten-Austausch

Während sich die Nutzer über die neue Funktion freuen dürften, musste das Unternehmen im Juni 2021 noch viel Kritik einstecken. Die Ankündigung von WhatsApp, mehr Daten mit Facebook zu teilen, sorgte bei vielen Nutzern für Empörung.

Mit ihrer neuen Änderung orientiert sich der Messenger-Dienst auch an dem Nutzungsverhalten seiner User. Insbesondere in der anhaltenden Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Gruppentelefonaten gestiegen. Sicherheit und Datenschutz der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sollen dabei auch weiterhin bestehen bleiben.