Energiespartipp Dieses Gerät vergessen bestimmt auch Sie nachts auszuschalten

Nachts können Sie eine Menge Geld sparen – indem Sie einfach die Stecker Ihrer Elektrogeräte ziehen. Ein Gerät wird dabei allerdings häufig vergessen.

Schlafen Sie nachts? Dann brauchen Sie Ihre Elektrogeräte in aller Regel nicht und können abschalten. 

Ein Gerät, das man dabei gerne vergisst: der Router. Dieser wird nachts nämlich häufig nicht verwendet. Läuft er dennoch weiter, kann das jährlich Kosten im zweistelligen Bereich verursachen. 

Strom sparen: Router nachts ausstellen

„So ein Router hat zwar keine hohe Leistung, aber dass er das ganze Jahr 24 Stunden am Tag läuft, verursacht auch locker 40 Euro an Kosten im Jahr“, sagt Joshua Jahn von der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Alles zum Thema Energiekrise

Die gute Nachricht: Bei vielen Routern lassen sich Abschaltzeiten in den Einstellungen automatisieren. So muss das Gerät nicht jeden Tag manuell ausgestellt werden. Pluspunkt: Auf diese Weise laufen auch Updates weiter fort. 

Auch lesen: Strom sparen: Geniale Tipps, die bares Geld sparen

Normalerweise laufen diese nämlich nachts ab. Das hat den Grund, dass während der Updates die Funktionen des Routers für wenige Minuten ausfallen können. Updates gibt es bei Routern aber eher selten. Wenn Sie Ihren Router nachts manuell ausschalten, sollte es in Bezug auf Updates keine Probleme geben. Notfalls können Sie selbst nachschauen, ob sich das Gerät auf dem neuesten Stand befindet. (ls/dpa/tmn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.