Bund schlägt Alarm Totalausfall bei russischem Gas befürchtet – was man jetzt dringend tun sollte

Staubsauger im großen Test Zwei Marken stechen als Sieger bei Stiftung Warentest hervor

Staubsauger im Test: Die Stiftung Warentest hat aktuell Staubsauger (Akkustaubsauger und Kabelstaubsauger) genau unter die Lupe genommen. Es gab einen ganz klaren Testsieger. Unser Symbolbild wurde 2020 aufgenommen.

Staubsauger im Test: Die Stiftung Warentest hat aktuell Staubsauger (Akkustaubsauger und Kabelstaubsauger) genau unter die Lupe genommen. Es gab einen ganz klaren Testsieger. Unser Symbolbild wurde 2020 aufgenommen.

Staubsauger erleichtern das Leben. Stiftung Warentest hat jetzt Staubsauger mit Kabel und mit Akku getestet. Zwei Firmen überzeugten direkt: Bosch und Dyson.

Welchen Staubsauger soll ich kaufen? Gibt es Qualitätsunterscheide bei Akkusaugern und Staubsaugern mit Kabel? Stiftung Warentest hat nun die Ergebnisse des großen Staubsauger-Tests veröffentlicht.

Schnell noch die Wohnung saugen, damit sie vor dem Eintrudeln des Besuchs auch bloß blitzeblank ist? Bei vielen herkömmlichen Staubsaugern ist dies meist keine einfache oder angenehme Sache. Doch das lässt sich vermeiden.

Die Staubsauger sind laut, verheddern sich im Teppich oder saugen nicht alles auf. Vor allem Kabelstaubsauger bleiben schnell irgendwo hängen, kippen um oder sind auch so sehr unhandlich. Akkustaubsauger jedoch sind schnell leer und müssen häufig aufgeladen werden. Stiftung Warentest hat jetzt in der Ausgabe 8/2021 mehrere Staubsauger getestet und hat für die Kategorien Kabel- und Akkustaubsauger jeweils einen Sieger gefunden.

Alles zum Thema Stiftung Warentest
  • Stiftung Warentest Ein stilles Mineralwasser bekommt sogar die Note „mangelhaft“
  • Stiftung Warentest Hundefutter vom Discounter: Der Testsieger kostet nur 80 Cent pro Kilo
  • Stiftung Warentest Hype um Ingwer-Shots: Wie gut sind die Immun-Booster wirklich?
  • Stiftung Warentest Kaffeebohnen für Vollautomaten – Espresso und Caffè Crema im Test
  • Stiftung Warentest Emma-One-Matratze geprüft – das sagen die Experten
  • Staubsauger im großen Test Zwei Marken stechen als Sieger bei Stiftung Warentest hervor
  • Stiftung Warentest Kaffeevollautomaten unter der Lupe – der günstigste bekommt die schlechteste Note
  • Effektiver Corona-Schutz Der kleine Helfer in großen Räumen? Stiftung Warentest testet CO2-Melder
  • Stiftung Warentest 20 Chicken-Nuggets-Produkte im Test: Das Ergebnis überrascht
  • Stiftung Warentest Ernüchternde Ergebnisse: In einem Punkt fallen fast alle Wlan-Lautsprecher durch

Stiftung Warentest: Staubsauger mit Kabel - Bosch schneidet besonders gut ab

Staubsauger müssen viel können, dabei sollen sie aber auch möglichst wenig kosten. Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zeigen aber: Irgendwo muss man Abstriche machen.

Will man einen eher günstigeren Staubsauger, muss man beispielsweise Unhandlichkeit und Probleme mit Teppichen in Kauf nehmen. Wer da aber keine Abstriche machen möchte, der muss doch etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Ein Blick auf den Test für Staubsauger mit Kabel: Bei den gewöhnlichen Kabelstaubsaugern haben insgesamt fünf von den sechs getesteten Staubsaugern mit „gut“ abgeschnitten. Diese drei Kabelstaubsauger haben gut abgeschnitten und kosten alle unter 300 Euro: 

  • Bosch „BGB75X494“, Note: gut (2,0), Preis: 350 Euro
  • Miele „Complete C3 Silence EcoLine“, Note: gut (2,1), Preis: 269 Euro
  • Rowenta „RO 7793 EA, Note“: gut (2,1), Preis: 190 Euro

Zu beachten sind jedoch weitere anfallende Kosten, schließlich muss der Staubsaugerbeutel regelmäßig ausgetauscht werden. Wichtig: Wer den Beutel nicht tauscht, sorgt dafür, dass der Staubsauger kaputt geht. Untersucht wurden die Kabelstaubsauger von Stiftung Warentest auf ihre Handhabung, das Saugen, die Umwelteigenschaften und die Haltbarkeit.

Akkustaubsauger im Test: Klarer Sieger bei Stiftung Warentest

Der Akkustaubsauger stellt für viele eine reizvolle Alternative dar: Kein Kabelsalat mehr. Das aggressive Hinterherzerren des Staubsaugers hat endlich eine Ende. Und das unfreiwillige Muskeltraining auch. Doch wie geahnt gibt es einen Haken: Akkustaubsauger sind teuer und teilweise ist der Akku sehr schnell leer. Trotzdem bieten sie viele Vorteile, und laut Stiftung Warentest gibt es bei den Akkustaubsaugern einen klaren Sieger:

  • Dyson „SV17 V11 Absolute Extra Pro“, Note: gut (2,3), Preis: 785 Euro

Zugegeben, der Dyson-Staubsauger ist alles andere als billig. Doch der Testsieger hält am Ende wirklich, was er verspricht. Übrigens: Dyson ist ein britischer Hersteller. Seit dem Jahr 2003 fertigt Dyson jedoch nicht mehr in Großbritannien. Die Dyson-Fabriken stehen in Singapur, Malaysia und auf den Philippinen - in Asien ist die Herstellung vieler Güter günstiger als in Europa.

Stiftung Warentest: Alternative Staubsauger statt Dyson

Zwei weitere Akkustaubsauger haben mit „befriedigend“ abgeschnitten, die restlichen drei mit „ausreichend“ und „mangelhaft“. Wer aber eine günstigere Alternative zum kostspieligen Dyson Staubsauger sucht, kann sich für knapp 300 Euro guten Gewissens einer dieser beiden Akkustaubsauger kaufen:

  • Roborock „H6M1A“, Note: befriedigend (2,7), Preis: 300 Euro
  • Bosch „BSS61CARP/06“, Note: befriedigend (2,8), Preis: 299 Euro

Was direkt auffällt: Egal ob mit Akku oder Kabel - die Firma Bosch hat es bei beiden Kategorien unter die Top 3 geschafft.

Welchen Staubsauger soll ich kaufen? Die Frage lässt sich eigentlich nur individuell beantworten. Im Endeffekt sollte man sich vorher gut überlegen, welche Anforderungen ein Staubsauger für einen persönlich erfüllen soll und welche nicht. Hat man viel Fläche zum Saugen, sollte es ein leistungsstarkes und hochwertiges Modell sein, mit dem man auch bei der Handhabung keine Probleme hat.

Genug Auswahl bei Staubsaugern gibt es definitiv auf dem Markt. Aber den richtigen Staubsauger dann auch zu finden, ist nicht immer einfach. Hier gibt die Stiftung Warentest eine gute Orentierung. (sai)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.