Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Bei Saturn und Media Markt schon üblich Aldi und Lidl planen Änderung: Morgens Ware günstiger?

Eine Frau hält am 20.09.2016 in einer Aldi-Nord-Filiale einen Einkaufskorb in der Hand. Aldi und Lidl wollen bald die Preisschilder ändern und digitale Schilder einsetzten.

Aldi und Lidl wollen bald die Preisschilder ändern und digitale Schilder einsetzten. Unser Symbolfoto (20. September 2016) zeigt eine Aldi-Nord-Filiale in Gladbeck (NRW).

Die Discounter Aldi und Lidl wollen digitale Preisschilder einführen. Was bringt das dem Kunden?

Bei Saturn und Media Markt gibt es sie schon lange. Nun wollen auch Aldi und Lidl nachrüsten. Die Kunden werden die Veränderung auf den ersten Blick vermutlich kaum bemerken. 

Es geht um neue Preisschilder, die nicht mehr einfach ausgedruckt und an die Regale gesteckt werden. Vielmehr sollen die Schilder in Zukunft die Produktpreise elektronisch anzeigen. Das berichtet die „Lebensmittelzeitung“ (der Artikel liegt hinter einer Bezahlschranke).

Aldi und Lidl planen Preisschild-Neuerung am Regal

Das Umrüsten bringt aber nicht nur Vorteile mit sich. Laut Branchendienst soll die Maßnahme einiges kosten. Allein Aldi Nord rechnet mit mehreren Millionen Euro für das IT-Investitionsprogramm. Damit sollen dann die Preise entsprechend auf den Preisschildern dargestellt werden.

Lidl plant sogar noch einen Schritt weiter. Dort sollen die neuen Preisschilder zudem auf wichtige Informationen aufmerksam machen. Beispielsweise, ob es sich um ein Bio-Produkt handelt oder ob die Ware besonders reduziert ist. Auch die Schriftfarbe kann auf Wunsch geändert werden. 

Digitale Preisschilder bei Aldi und Lidl: Morgens Ware günstiger?

Saturn und Media Markt nutzen die digitalen Preisschilder vor allem für die aktuelle Preisgestaltung. So kann morgens der Fernseher noch 399 Euro kosten und nur wenige Stunden später 349 Euro. Online lassen sich die Preise mit der Konkurrenz schnell vergleichen und bei Bedarf kann so der Preis in der Filiale angepasst werden.

Ob das bei Lebensmitteln Sinn macht? Theoretisch könnten morgens Gemüse, Obst oder Nudeln billiger sein und am Abend teuer – oder anders herum. Eine Auszeichnung per Hand wäre da natürlich viel aufwendiger. Allerdings spielt die Kundenbindung gerade bei Discountern eine sehr wichtige Rolle. Und laut „Lebensmittelzeitung“ könnte eine veränderte Preispolitik dazu führen, dass Kunden abwandern. Das wollen Aldi und Lidl natürlich partout verhindern. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.